10.03.2020 - 13:55 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Grundschüler "löchern" Bürgermeister

Die 16 Kinder der vierten Grundschulklasse besuchen mit ihrer Fachlehrerin (HSU) Anna Reissinger im Rahmen des Heimat- und Sachkundeunterrichts das Rathaus, um sich näher über die Gemeinde zu informieren.

Die 16 Kinder der vierten Grundschulklasse mit Fachlehrerin Anna Reissinger (hinten, links) haben an Bürgermeister Ernst Lenk (Mitte) viele Fragen. Am Schluss überreichen sie ihm eine Bildtafel über Schirmitz.
von Norbert DuhrProfil

Nach einem Rundgang durch das Verwaltungsgebäude, bei dem die jungen Gäste einen groben Überblick über die Fachgebiete und Aufgaben der Kommune erhielten, stellte sich Bürgermeister Ernst Lenk im Bürgersaal den Fragen der Schüler. Dabei ließ er sich zunächst mit persönlichen Erkundigungen von den Buben und Mädchen "löchern". "Warum wollten Sie Bürgermeister werden?", "Was machen Sie als Bürgermeister am liebsten?" oder "Was ist ihr Lieblingsessen?"

Der Befragte war um keine Antwort verlegen. Das Bürgermeisteramt bezeichnete er als "schönsten Beruf", den es gebe. Deshalb habe er sich auch 2014 erstmals von der Partei aufstellen lassen und bewerbe sich jetzt am 15. März zum zweiten Mal um diesen Posten. Gerne besuche er Familien, wenn sich Nachwuchs eingestellt habe, um ein Geschenk der Gemeinde zu überreichen. Als Standesbeamter vollziehe er auch gerne Trauungen. So hätten sich bis jetzt schon 50 Paare vor ihm das Ja-Wort gegeben, verriet Lenk den Kindern. "Und alle Vermählten sind noch zusammen."

Natürlich wurde der Bürgermeister auch sachbezogen befragt, wie nach dem jüngsten und ältesten Einwohner, ob von der Gemeinde schon einmal ein Gastschulantrag abgelehnt wurde und warum es eine öffentliche und eine nichtöffentliche Sitzung gibt. Der Bürgermeister klärte alle Fragen ab und hörte sich auch Wünsche der Kinder an, wie, ob man in der Schule einen Aufzug einbauen und ein Förderband für die Schultaschen installieren könnte. Die Kinder baten den Bürgermeister auch um die Aufstellung einer Bank im Schulhof und um ein Klettergerüst. Der Gemeindechef versprach Abhilfe. Bei dem weiteren Frage- und Antwortspiel ging es dann fast zu wie in einer richtigen Gemeinderatssitzung.

Eine solche stellten die Kinder in einem kleinen Sketch sogar nach, in dem es um den Bau einer Spielstraße ging. Danach überreichten die Viertklässler mit ihrer Lehrerin dem Bürgermeister eine Bildtafel mit dem Wappen der Gemeinde, den Fotos der beiden Bürgermeister sowie den wichtigsten Einrichtungen und Vereinen in Schirmitz. Ernst Lenk bedankte sich dafür bei den Gästen mit Süßigkeiten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.