23.09.2019 - 15:26 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Hochbetrieb beim CSU-Kartoffelfest

Weit über 100 Kinder und Erwachsene pilgern bei herrlichem Spätsommerwetter auf die Anhöhe beim Wasserhochbehälter. Auf dem abgeernteten Adam-Acker feiert die Schirmitzer CSU ihr 10. Jubiläums-Kartoffelfest.

Hochbetrieb herrscht beim 10. Kartoffelfest der CSU auf dem Adam-Acker unterhalb des Wasserhochbehälters. Vorsitzender Markus Dobmeier (rechts) freute sich über den großen Zuspruch.
von Norbert DuhrProfil

Vor dem Vergnügen hatten die Götter für die zahlreichen Besucher allerdings den Schweiß gesetzt. Galt es doch, einen ziemlich steilen Anstieg vom Umspannwerk aus durch den Hohlweg hinauf zum Festplatz zu bewältigen. Dafür wurden die Gäste am Zielort mit einem prächtigen Panorama-Rundblick auf das weite Naabtal belohnt. Karl Bodensteiner hatte aber einen Teil der Jugendlichen mit ihren Eltern gleichsam als Shuttle-Service per Traktor und Anhänger auf das Kartoffelfeld hinaufbefördert. Außerdem drehte er mit den Buben und Mädchen lustige Runden über den Acker.

Vorsitzender Markus Dobmeier freute sich über den großen Zuspruch. Bald herrschte Hochbetrieb rund um das große Holzfeuer. Die Kinder durften Kartoffeln braten, Stöcke mit Brezenteig in das Feuer halten und sich nach Herzenlust auf dem Feld austoben. Zudem konnten sich die jüngsten Teilnehmer am Kinderschminken bei Ariane Heigl erfreuen oder mit Michaela Hahn Kartoffelstempel bastelt, um damit Stofftaschen zu bedrucken.

Den Erwachsenen machte es Spaß, ihren Sprösslingen beim Spielen zuzuschauen und sich selbst eine kleine Brotzeit an den aufgestellten Biertischen zu gönnen. Die CSU-Mitarbeiter boten Folienkartoffeln mit Quark, Bratwürste vom Grill und Getränke an. Dobmeier dankte den Helfern und Landwirt Gerhard Adam. Bis in die frühen Abendstunden hinein nahm das beliebte Kartoffelfest einen rundum gelungenen Verlauf und bereitete allen Teilnehmern viel Vergnügen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.