29.03.2019 - 18:37 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Pflaster und Blüten

Bürgermeister Ernst Lenk informiert in der Gemeinderatssitzung, dass im Frühjahr am Ende der Bachstraße eine Blumenwiese angesät wird. Außerdem werden entlang der Hauptstraße in den Grünbereichen wieder Blühstreifen angelegt.

Bienen sollen in Schirmitz auf Blühstreifen Nektar und Pollen finden.
von Norbert DuhrProfil

Josef Ruhland hat seinen Rücktritt als Gemeinderat aus beruflichen Gründen erklärt. Das Plenum beschließt, dem Ansinnen statt zu geben. Listennachfolgerin ist Nicole Bäumler.

Das Gremium sah in Anbetracht des Alters und des technischen Zustandes des Versorgungslastkraftwagens der Feuerwehr die Notwendigkeit für Ersatz zu sorgen. Es wird ein Mehrzweckfahrzeug benötigt. Der Zuwendungsantrag soll über den Kreisbrandrat an die Regierung gestellt werden. Haushaltsmittel stehen bereit. Nach eingehender Beratung über die Neufestsetzung der Strecken- und Ausrückungsstundenkosten der Feuerwehrfahrzeuge sollen vor dem Kauf noch Spielräume zur Nutzungsdauer der Fahrzeuge geprüft werden. Der Rat werde dann in einer der nächsten Sitzungen, nach Vorstellung der endgültigen Kosten ein Entscheidung treffen.

Der Bürgermeister gab bekannt, dass in den bepflanzten Verkehrsinseln entlang der Hauptstraße nach dem Winter jährliche Großanpflanzungen notwendig werden. Der Bauhof hatte angeregt, die Verkehrsinseln im Verlauf der NEW 9 auszupflastern und nicht neu anzupflanzen. Kämmerer Sven Lederer merkte dazu an, dass sich die Verkehrsinseln im Förderbereich der Städtebauförderung befinden und vor einer Entscheidung zu prüfen sei, ob sich das die Zuschüsse gefährden könne. Nach Rücksprache mit dem Bauamt der VG erschien dem Gremium die vom Landratsamt angeregte Aufhebung überholter Bauleitpläne als nicht sinnvoll. Es werden daher keine weiteren Schritte eingeleitet.

Jugendbeauftragte Cornelia Hofmann informierte ihre Ratskollegen, dass am Donnerstag, 18. Juli, landkreisweit die Aktion "Verein macht Schule" starten soll. Auch im Ort wollen sich mehrere Vereine beteiligen und den Schultag gestalten.

Bauangelegenheiten:

Das gemeindliche Einvernehmen erhielten Susi und Thierry Pontoux für einen Anbau an ihr Einfamilienhaus sowie Halit und Kathrin Göcmen für ein Einfamilienhaus mit Flachdach. Ebenso keine Einwände gab es für den Neubau eines Einfamilienhauses mit Carport durch Theresa und Simon Wagner und für einen Anbau an ein bestehendes Wohngebäude durch Sebastian Hacker. (du)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.