27.08.2018 - 16:05 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Auf dem Steckenpferd ins Kino

Viele Wochen herrscht herrliches Sommerwetter, doch ausgerechnet zur Open-Air-Filmnacht am Freitag ist es kühl und regnerisch. Der Kulturkreis verlegt deshalb die Vorführung in die Halle der Jakobsklause.

Franz-Hermann Beckmann (Mitte, stehend) freut sich über die vielen Westernfreunde, die zur Vorführung der Kult-Komödie "Der Schuh des Manitu" in die Halle der Jakobsklause gekommen waren.
von Norbert DuhrProfil

(du) Das Führungsteam um Franz-Hermann Beckmann hatte rechtzeitig Vorsorge getroffen, dass die rund 60 Kinder und Erwachsenen nicht von einem Regenschauer im Freien überrascht werden. Außerdem wäre es draußen viel zu kühl gewesen. Als Thema des Abends war vom Veranstalter "Im Wilden Westen" ausgegeben worden. Zahlreiche Besucher kamen mit Cowboy-Hut oder in Westernkleidung. Kinder kamen auf Steckenpferden angeritten.

Einige Gäste brachten auch selbst Sitzgelegenheiten mit. Ansonsten waren in der Halle ausreichend Tische und Bänke aufgestellt. Kulturkreischef Beckmann freute sich über das Kommen von zahlreichen Westernfreunden und gab unter Applaus bekannt, dass für alle Besucher Snacks und Getränke kostenfrei seien. Die Damen des Führungsteams hatten Kuchen, Chili con Carne und belegte Brötchen zubereitet. Außerdem wurde Popcorn angeboten.

Dann hieß es "Film ab!". Beckmann führte den Zuschauern zur großen Überraschung die Kult-Komödie von Michael Bully Herbig "Der Schuh des Manitu" vor, der allen Riesenspaß machte. Andreas Pöppel sorgte für beste Tonqualität. Bei den mit Spannung verfolgten Persiflagen auf die Filme über den Wilden Westen des 18. Jahrhunderts herrschte unter den Besuchen fast zwei Stunden lang ausgezeichnete Stimmung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.