28.02.2019 - 11:41 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Mit „Villa Kunterbunt“ geht's im Rathaus rund

Auf ihrem traditionellen Faschingszug durch den Ort machten die 13 Kinder der „Villa Kunterbunt“ mit ihren Erzieherinnen Silvia und Kathrin von der Kita „Maria Königin“ wieder reiche Beute.

Rund ging es im Rathaus, als die Nachmittagsgruppe „Villa Kunterbunt“ von der Kita „Maria Königin“ mit Bürgermeister Ernst Lenk als „Indianer-Häuptling“ (Mitte, stehend), den Bediensteten der VG Schirmitz und Eltern gemeinsam einen Indianer-Fasching feierten.
von Norbert DuhrProfil

Unter dem Motto „Indianer ziehen los“ überfielen die kleinen Maschkerer, die auch von Eltern begleitet wurden, zunächst die Zweigstelle der Volksbank-Raiffeisenbank, wo sie nach einem kurzen Auftritt kleine Geschenke und einen Ball „erbeuteten“. Rund ging es dann bei der nächsten Station im Rathaus, wo bereits Bürgermeister Ernst Lenk als Indianer-Häuptling verkleidet mit den Bediensteten auf die Gäste im Bürgersaal warteten. Die Kinder ließen es sich nicht nehmen, die zum Teil maskierten Angestellten noch zu schminken. Mit Musikbegleitung tanzten und marschierten die kleinen Indianer mit den Mitarbeitern des Rathauses durch den Saal. Dabei herrschte beim Faschingssong „Tschitschi-Wawawa“ oder dem bekannten Schlager „Da sprach der alte Häuptling der Indianer“ ausgelassene Stimmung. Die Kinder wurden für ihren Einsatz mit Brezen, Süßigkeiten und Säften belohnt. Für die Erwachsenen gab es Sekt. Bürgermeister Lenk dankte den kleinen Faschingsnarren und ihren Begleiterinnen für die gelungene Abwechslung. Kleine Präsente, Bonbons und Gummibärchen erhielt die muntere Schar auch bei ihren weiteren Besuchen bei Pfarrer Thomas Stohldreier am Pfarrhof sowie im Büro der Allianz-Hauptvertretung von Heiko Hering.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.