13.11.2019 - 15:17 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Zahl der Ausleihen steigt

Seit 25 Jahren leitet Marieluise Uebelacker die Gemeindebücherei Schirmitz. Dafür wird sie von der Gemeinde und vom St.-Michaelsbund besonders geehrt. Vier weitere Büchereikräfte erhalten Urkunden für 10-jährige Mitarbeit.

Die neue Diözesanstellenleiterin des St.-Michaelsbundes, Christina Schnödt (rechts) und Bürgermeister Ernst Lenk (Zweiter von rechts) ehren langjährigen Büchereikräfte. Von links: Friederike Witt, Christa Blasczyk, Annemarie Fink (10 Jahre), Marieluise Uebelacker (25 Jahre) und Roswitha Schenk (10 Jahre).
von Norbert DuhrProfil

Aus Altenstadt/WN, Grafenwöhr, Kirchenthumbach, Kohlberg, Luhe-Wildenau, Moosbach, Parkstein, Pirk, Schirmitz, Tännesberg, Waidhaus und Waldthurn kamen die Teilnehmer zur Jahreshauptversammlung der Kreisarbeitsgemeinschaft Katholischer Büchereien in den Bürgersaal nach Schirmitz. Kreisvorsitzende Gertie Kreuzer dankte den drei Schirmitzer Büchereikräften Marieluise Uebelacker, Christa Schläger und Annemarie Fink mit kleinen Geschenken für die Vorbereitung.

Vom Landkreis gibt es für die Einrichtungen 600 Euro Zuschuss. Davon bekommt jede der 12 anwesenden Büchereien 50 Euro. Kreuzer sprach von einem Aufwärtstrend bei den Entleihungen. Sie betonte die Bedeutung des Vorlesen in den Bibliotheken sowie das Heranführen der Kinder an das Medium Buch.

Die neue Leiterin der Diözesanstelle Regensburg des St.-Michaelsbundes, Christina Schnödt, versicherte, dass sie sich mit Herzblut in die Büchereiarbeit einbringen werde. "Jede Bibliothek lebt von der Arbeit der ehrenamtlichen Kräfte und deshalb freue ich mich, heute langjährige Mitarbeiterinnen auszuzeichnen."

Die Leiterin der Schirmitzer Gemeindebücherei, Marieluise Uebelacker, bekam von Bürgermeister Ernst Lenk eine Dankurkunde der Gemeinde sowie einen Blumenstrauß und einen Gutschein. Im Namen des St.-Michaelsbundes erhielt sie von Schnödt eine von Bischof Rudolf Voderholzer unterzeichneten Urkunde und das Ehrenzeichen in Gold. Für 10-jährige Mitarbeit bekamen Annemarie Fink (Schirmitz), Roswitha Schenk (Waldthurn) sowie Friederike Witt und Christa Blasczyk (beide Pirk) Urkunden des St.-Michaelsbundes.

Anschließend berichteten die Bibliotheksvertreter über Aktivitäten wie Autorenlesungen, Mondschein-Ausleihen oder Ausstellungen, die besonderen Anklang fanden, aber auch über Aktionen, die nicht so erfolgreich verliefen wie angedacht. Weitere Gesprächsthemen waren das Büchereisiegel 2020, der Lesefuchs und die Digitalarbeit. Diözesanleiterin Schnödt besprach außerdem mit den Büchereikräften, was es hinsichtlich Fotos bei Büchereiveranstaltungen in Bezug auf den Datenschutz zu beachten gilt. "Dies ist oft ein rechtliches Minenfeld", betonte die Referentin. Die harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung klang mit einer gemütlichen Kaffeerunde aus, bei der die vom Schirmitzer Team selbst gebackenen Kuchen und Torten reißenden Absatz fanden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.