09.09.2018 - 10:44 Uhr
SchlammersdorfOberpfalz

Buntes Treiben am Biobauernhof

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu, und damit auch die Ferienaktionen: Die letzte Veranstaltung der Gemeinden Vorbach und Schlammersdorf, zu der die UWG eingeladen hatte, führte die Teilnehmer auf den Biobauernhof von Familie Lehner.

Die Kinder konnten ihre Kräfte beim Seilziehen messen. Sie waren stärker als angenommen.
von Gerhard LöcklerProfil

Mehr als 20 Kinder waren der Einladung gefolgt. Ihnen wurde drei Stunden lang ein abwechslungsreiches Programm geboten. Los ging es mit dem Besuch des neuen Stalls in Schlammersdorf. Natürlich waren die Kälber Anziehungspunkt Nummer eins. Konrad Lehner und sein Sohn Andreas berichteten viel Wissenswertes über den Alltag auf einem Bauernhof. Die Kinder durften raten, was und wie viel eine Kuh am Tag frisst. Diese Menge konnten die Mädchen und Jungen dann auch selbst zusammenstellen und waren überrascht, dass mehr als 40 Kilogramm zusammenkamen. Wie ein Melkroboter funktioniert, lernten die Kinder ebenfalls.

Nach dem Besuch im Stall folgte Seilziehen. Christian Rauh hatte seinen Traktor mit einer Seilwinde und einem Baumstamm platziert. Überraschend war es dann, dass es für die Kinder kein Problem war, mit vereinten Kräften den Baum von der Stelle zu bekommen.

Die Funktion einer Sämaschine und wie von einem Kipper aus Sandsäcke abgefüllt werden können, wurde den Kleinen danach gezeigt. Später durften sie auch malen, basteln und sich mit vier Zicklein beschäftigten, die die Familie Heinrich aus Eschenbach gebracht hatte. Höhepunkt des Nachmittags war aber die Hüpfburg aus Stroh.

Zum Abschluss dankte Gerhard Löckler, UWG-Vorsitzender, den Kindern fürs Mitmachen und Stefan Lautner, Johannes Schmid und Christian Rauh für die Hilfe. Mit einem Geschenk galt sein Dank Konrad und Ingeborg Lehner sowie ihrem Sohn Andreas mit Freundin Julia Heinrich, die den Kindern schöne Stunden beschert hatten.

Die Kinder konnten zusammenstellen, was eine Kuh so am Tag frisst. Andreas (rechts) und Konrad Lehner (links daneben) erklärten es ganz genau.

Die Zicklein waren den Streicheleinheiten nicht abgeneigt.

Zum Abschluss der Ferien wurde den Kindern nochmals ein buntes Programm auf dem Biobauernhof Lehner in Schlammersdorf angeboten.

Technik im Kuhstall: Ein Roboter hilft beim Füttern. Die Kinder waren erstaunt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.