13.03.2020 - 14:04 Uhr
Schlicht bei VilseckOberpfalz

Bei Jahreshauptversammlung ehrt Feuerwehr Schlicht langjährige Mitglieder

206 Mitglieder hat die Feuerwehr Schlicht, von denen 42 aktiven Dienst leisten. Zahlreiche davon zeichnet der Verein für ihre langjährige Treue aus.

Die Feuerwehr Schlicht ehrt zahlreiche langjährige Mitglieder (stehend, von links): Kreisbrandmeister Michael Iberer, Zweiter Kommandant Markus Heuberger, Kassier Herbert Wisnet, Reinhard Wolf, stellvertretender Vorsitzender Josef Ströhl. Zweiter Bürgermeister Thorsten Grädler, Gruppenführer Christian Hammer, Pfarrvikar Hruday Madanu und Vorsitzender Siegfried Herlitze; sitzend (von links): Karl Specht, Hans Hufsky, Georg Geier, Hubert Winkler, Josef Witt und Karl Weiß.
von Autor CTProfil
Die Führungsmannschaft ehrt Aktive, die sich besonderen Ausbildungen unterzogen und Leistungsabzeichen erworben haben.

Vorsitzender Siegfried Herlitze eröffnete vor zahlreichen Mitgliedern die Jahreshauptversammlung im Gasthof Roter Hahn. Schriftführer Joachim Schertl gab einen Überblick über die Aktivitäten im Vorjahr. Neben der Teilnahme an Feuerwehrjubiläen und sonstigen Festen habe die Wehr zum Beispiel mit dem Garagenfest die Kameradschaft in den eigenen Reihen vertieft. Kassier Herbert Wiesnet sprach von einer gesunden finanziellen Situation, Jonas Schraml gab eine Übersicht über die Jugendkasse.

Stellvertretender Kommandant Markus Heuberger berichtete, dass die Aktiven im vergangenen Jahr drei altersbedingte Abgänge und zwei Neuaufnahmen zu verzeichnen hatten. Die Jugendgruppe umfasst sechs Feuerwehranwärter, die neu gegründete Kinderfeuerwehr 14 Mitglieder. 2019 wurde die Feuerwehr Schlicht nach Heubergers Angaben zu 51 Einsätzen gerufen: zu sechs Bränden, 32 Hilfeleistungen und fünf Sicherheitswachen; achtmal habe ein Fehlalarm vorgelegen. Um einen effektiven, reibungslosen Einsatz im Ernstfall zu gewährleisten, fanden 22 Abendübungen, vier Samstags-Übungen, drei Einsatzübungen sowie sechs Übungen der Jugend in Schlicht und 37 Übungseinheiten auf Gemeindeebene statt.

Zusätzlich besuchten Aktive zahlreiche überregionale Lehrgänge. Dr. Carsten Schwab ist nach Besuch der Feuerwehrschule nun auch offiziell Feuerwehrarzt. Sechs Mitglieder absolvierten zusammen mit der Feuerwehr Schönlind das Leistungsabezeichen Wasser. Auch die Jugend war sehr aktiv bei Wissenstest, Prüfung zur Bayerischen Jugendspange und Bundeswettkampf, aber auch Funklehrgang und Modularer Truppausbildung.

Ein Mittleres Löschfahrzeug und ein Gerätewagen Logistik ersetzen laut Heuberger das in die Jahre gekommene bisherige Löschfahrzug. Die Atemschutzträger erhielten neue Überhosen und -jacken, die alten Helme wurden durch modernere Modelle ersetzt, ebenso die alte Ölsperre. Am Feuerwehrgebäude in Schlicht gab es Renovierungsmaßnahmen, bei Eigenleistungen wurden mehr als 600 Arbeitsstunden geleistet. Eine Bereicherung ist die neu gegründete Kinderfeuerwehr. Lena Lautner berichtete über reges Interesse daran und große Begeisterung bei den Kindern.

Kommandant Heuberger und Vorsitzender Herlitze zollten dem Idealismus und Einsatzwillen der Ausbilder und Gruppenführer, aber auch allen Aktiven besondere Anerkennung. Sie hätten es ermöglicht, dass die Schlichter Feuerwehr ihre Aufgaben im abgelaufenen Jahr gemeistert und der Bevölkerung schnelle Hilfe und fachmännische Unterstützung zukommen habe lassen können. Dank galt ausdrücklich auch der Stadt Vilseck für die Unterstützung.

Zahlreiche langjährige und verdiente Mitglieder wurden an diesem Abend geehrt: Das waren für 6-5jährige Mitgliedschaft Georg Geier, Hans Hufsky, Gustav Pausch, Karl Specht und Josef Witt, für 60 Jahre Karl Stubenvoll, Karl Weiß, Hubert Winkler und Reinhard Wolf sowie für 55 Jahre Alfons Meier. Außerdem erhielten das Ehrenkreuz in Silber Siegfried Herlitze (45 aktive Jahre, 35 Jahre Vorsitzender) sowie Herbert Wiesnet (45 Jahre aktiver Dienst, 35 Jahre Kassier). Die Ehrennadel in Silber der Landesjugendfeuerwehr Bayern erhielt Günter Schraml, der seit 20 Jahren Jugendwart der Wehr ist. Das Ehrenkreuz für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst ging an Wolfgang Zislsperger.

Pfarrvikar Hruday Madanu dankte im Namen aller Menschen für die geleistete Hilfe und im Namen der Pfarrei für die Einsätze zur Verkehrssicherung bei kirchlichen Feiern. Zweiter Bürgermeister Thorsten Grädler zollte der Feuerwehr Schlicht große Anerkennung für ihre Arbeit und den Ausbildungsstand. Jugend- und Kinderfeuerwehr seien eine gute Grundlage für eine rosige Zukunft. Anerkennende Worte und den Dank der Feuerwehrführung im Landkreis drückte Kreisbrandmeister Michael Iberer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.