26.06.2019 - 15:41 Uhr
SchmidgadenOberpfalz

Vor 70 Jahren: Geburtsstunde des 1. FC

Seit nun mehr sieben Jahrzehnten ist der 1.FC Schmidgaden die erste Adresse in Sachen Fußball im Ort. An diesem Wochenende wird Jubiläum gefeiert.

von Richard AltmannProfil

Nach dem zweiten Weltkrieg zog auch die Fußballbegeisterung auf die Dörfer in der Oberpfalz. Bedingt war dies auch ohne Zweifel durch die vielen Heimatvertriebenen, die in den Ortschaften eine neue Heimat fanden. Die einheimische Bevölkerung ließ sich rasch von dieser Begeisterung anstecken. In Trisching hatte sich bereits im Jahre 1946 ein Fußballverein gegründet: der SV Trisching-Schmidgaden. Es war Karl Budnik, ein Heimatvertriebener, der im dortigen neu aufgebauten Ziegelwerk als Prokurist tätig war. Die Fußballbegeisterung in Trisching ließ langsam nach, nicht so unter den Schmidgadener Fußballern. Diese entschlossen sich nun im Jahre 1949 einen eigenen Verein zu gründen - es war die Geburtsstunde des 1.FC Schmidgaden, zu dessen ersten Vorsitzenden wurde wieder Karl Budnik gewählt. Der Verein brauchte natürlich ein Spielfeld, es waren bereits einige Idealisten, die versucht haben auf der alten Kippe einen Fußballplatz anzulegen. Im Jahre 1951 war es soweit der Fußballplatz konnte seiner Bestimmung übergeben werden. Im Jahre 1952 wurde der Verein offiziell in 1. FC Schmidgaden umbenannt. Vorher lautete der Name SV Trisching-Schmidgaden. In den 50-er Jahren war es ein Auf und Ab in sportlicher Hinsicht, es gab auch Personalprobleme. Zu Beginn der 60-er Jahre wurden diese überwunden. Mit dem Schwarzenfelder Helmut Scheibengraber wurde ein Spielertrainer verpflichtet, der maßgeblich einen Grundstein für sportliche Erfolge legte. In den Jahre 1966 bis 1970 entstanden das heutige Sportheim und die Sportanlage.

Sportlich ging es in dieser Zeit zwischen der damaligen A und B-Klasse hin und her. Unter Trainer Bruno Steinl kam der Aufstieg 1973 in die A-Klasse, gleich ein weiteres Jahr später folgte der Aufstieg in die eingleisige Bezirksliga, die erst drei Jahre später in einen Süd und Nordgruppe geteilt wurde. In dieser Zeit begann die sportliche Erfolgsgeschichte des Vereins. Denn 1974 bereits hatte man die Gelegenheit, in der Relegation den Aufstieg in die Landesliga zu erzielen. Leider ging das entscheidende Aufstiegsspiel mit 1: 3 Toren gegen den TSV Lindberg verloren. Insgesamt acht Jahre spielte der 1. FC Schmidgaden in der Bezirksliga bis zum Jahr 1982. Im Jahre 1978 wurde die Damengymnastikabteilung gegründet. Im Jahre 1999 entstand die Sparte FC Gymnastik Rottendorf. Einen großen Stellenwert hatte und hat immer schon die Jugendarbeit im Verein. In früheren Jahren selbständig, seit einigen Jahren gemeinsam mit den Nachbarvereinen SV Trisching-Rottendorf und DJK Dürnsricht-Wolfring. Das Vereinsgelände wurde immer wieder saniert und das Sportheim erweitert. So verfügt man über eine sehr ansehnliche Sportanlage, die auch von Gastmannschaften sehr geschätzt wird.

Quadrus-Cup und italienische Nacht:

Am Freitag, 28. Juni, ist um 14.30 Uhr Juniorentag der G-/F-/E-Mannschaften mit Kaffee und Kuchenverkauf und ganztags Speisen vom Grill. Am Samstag, 29. Juni, geht es um 14.30 Uhr sportlich weiter mit dem Quadrus-Cup. Daran beteiligen sich die Mannschaften DJK Dürnsricht-Wolfring, 1. FC Schwarzenfeld, TSV Stulln, SV Trisching-Rottendorf, 1. FC Schmidgaden I und II. Ab 19. Uhr ist italienische Nacht. Am Sonntag, 30. Juni, stellen sich um 8.15 Uhr die Vereine mit ihren Abordnungen bei der Pfarrkirche auf, um 8.30 Uhr Kirchenzug zum Sportgelände mit dem Buchberg-Echo, um 9 Uhr Festgottesdienst auf dem Gelände des 1.FC Schmidgaden für die verstorbenen Mitglieder, anschließend Ehrensalut durch die Böllerschützen. Um 10 Uhr offizieller Teil des Jubiläumsfestes, anschließend Frühschoppen mit Weißwürsten und Musik. Es wird ein Mittagstisch angeboten. Um 13.30 Uhr Spiel der C und D-Junioren, Kaffee und Kuchen, Festausklang. Das Ganze findet an den drei Tagen auf dem Sportgelände statt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.