15.05.2019 - 15:11 Uhr
SchmidgadenOberpfalz

Frauenbund auf Nachwuchssuche

Der Höhepunkt beim Frauenbund ist die Muttertagsfeier mit einer Maiandacht. Zur Andacht in der Pfarrkirche wurde in diesem Jahr mit Marienliedern mitgestaltet. Danach bewegte sich eine große Schar Frauen zur Muttertagsfeier ins Pfarrheim.

Die beiden Vorsitzenden Maria Lippert und Barbara Dirrigl zeichneten zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Frauenbund aus.
von Alois DirriglProfil

Barbara Dirrigl begrüßte neben zahlreichen Mitgliedern auch Pfarrer Gerhard Wagner und Ehrenmitglied Ingeborg Bock unter den Gästen. Nach dem gemeinsamen Essen eröffnete die Vorsitzende den offiziellen Teil mit einer Geschichte, mit der sie der einen oder anderen Mutter den Spiegel vorhielt. Pfarrer Wagner las neben einer kurzen Ansprache ebenfalls eine Geschichte vor, die von drei Müttern und ihren Söhnen handelte. Der Höhepunkt des Abends war die Ehrung von acht Frauen, die dem Verein bereits 25 Jahre die Treue hielten. Marga Probst, Birgit Gschrey, Ingrid Weinfurter, Theresia Wisgickl, Anneliese Bauer, Ingrid Luber, Gerda Six und Claudia Schönberger erhielten als kleines Dankeschön von der Vorsitzenden eine Rose mit einer Ehrenurkunde.

Die Vorsitzende sprach danach auch noch die Neuwahlen im kommenden Jahr an. Hier seien einige Vorstandsposten neu zu besetzen. Ein generelles Problem sei aber, dass der Nachwuchs fehle. Dazu zitierte sie aus dem Frauenbundheft die Motivationstrainerin Nicola Fritze, die in einem Interview aus eigener Erfahrung sagte: "Wenn wir etwas Gutes für andere tun, dann macht uns das glücklich". Vielleicht motiviere das doch einige Frauen, war ihr Wunsch. Dirrigl gab außerdem bekannt, dass 200 Euro aus dem Palmbüschelverkauf für Frauen aus Slowenien und 200 Euro für das Schulprojekt in Indien von Pater Charles gespendet werden. Sie verwies auch gleich auf die nächsten Veranstaltungen wie die Bibelwanderung am 6. Juni in Trisching und auf das Theater "MannoMann - dieser Frauenbund" am 10. Oktober in Nabburg.

Zum Schluss las Gerda Six noch eine besinnliche Geschichte zum Muttertag vor, und die Vorsitzende wünschte noch einige schöne Stunden bei guter Unterhaltung.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.