08.11.2019 - 14:36 Uhr
SchmidgadenOberpfalz

Frauenbundfrühstück mit Vortrag über den Darm

Frühstück mit Vortrag hat es beim Frauenbund Schmidgaden gegeben. Das Thema: der Darm.

Silke Gulder beim Vortrag.
von Alois DirriglProfil

Die Besucherzahl beim Frauenbundfrühstück war erfreulich hoch, weil es nicht nur Frühstück, sondern auch einen interessanten Vortrag gab mit der Überschrift: "Darm gut - alles gut".

Dazu konnte Vorsitzende Gerda Six die Ökotrophologin Silke Gulder vom Verbraucherservice im Pfarrheim willkommen heißen. Die Referentin erklärte anhand von Bildern, wie der Darm aufgebaut ist und er mehr als nur ein Verdauungsorgan sei. Er ist von einem eigenständig arbeitenden Nervengeflecht durchzogen, dem sogenannten "Bauchhirn". Über die Darm-Hirn-Achse wirken auf dieses sensible Organ so manche Faktoren und haben Einfluss auf unsere Gesundheit. Neben Verdauung und Aufnahme von Nährstoffen und Wasser leistet der Darm einen wichtigen Beitrag zum Immunsystem. Dafür ist eine große Vielfalt an Bakterien nötig, die Mikrobiota. Diese gilt es im Gleichgewicht zu halten. Deshalb ist es wichtig "darmgesund" zu essen, das heißt gut kauen, ohne Hektik essen, ausreichend trinken, viel Ballaststoffe mit einem großen Volumen und dem Darm auch immer wieder Pausen gönnen. Ebenso wichtig sind tägliche Bewegung, ein gesunder Rhythmus im Tagesablauf und kein Stress. Denn eine vielfältig zusammengesetzte Mikrobiota unterstützt die Darmtätigkeit und macht unseren Körper widerstandsfähiger gegenüber äußeren Einflüssen wie Krankheitskeime.

Bakterienpräparate aus der Apotheke zum Wiederaufbau der Mikroorganismen können durchaus hilfreich sein, doch sie ersetzen nicht die natürliche, darmfreundliche Ernährung, da sich diese isolierten Bakterien nicht auf Dauer im Darm ansiedeln, machte Frau Gulder deutlich. Das abschließende Resümee der Referentin: Die Bakterien im Darm spielen für unsere Gesundheit eine sehr große Rolle, entscheidend ist dabei eine möglichst große Vielfalt an schützenden Bakterien. Mit der richtigen Ernährung und Lebensstil können wir Aktivität und Zusammensetzung der sogenannten Mikrobiota positiv beeinflussen.

Gerda Six bedankte sich bei Frau Gulder für den überaus informativen und aufschlussreichen Vortrag und lud die Besucherinnen ein, den Verein wieder kräftig mit Plätzchenspenden zu unterstützen, die am Weihnachtsmarkt für einen guten Zweck verkauft werden. Außerdem machte sie auf einen Ausflug des Zweigvereins Stulln aufmerksam, der von 21. bis 24. Mai 2020 nach Südtirol geht.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.