29.10.2021 - 17:22 Uhr
SchmidgadenOberpfalz

Am Grab des Schmidgadener Altbürgermeisters

Es war am Mittwoch ein Schock für die gesamte Gemeinde Schmidgaden: Altbürgermeister Johann Prifling ist mit 72 Jahren gestorben. Am Freitagnachmittag fand die Beerdigung statt.

Je ein Vertreter der vier Feuerwehren der Gemeinde Schmidgaden standen Ehrenwache am Sarg des verstorbenen Altbürgermeisters Johann Prifling. Sie ließen den Sarg auf dem Schmidgadener Friedhof in die Erde.
von Richard AltmannProfil

Viele Vertreter des öffentlichen Lebens fanden sich zur Beerdigung von Johann Prifling ein. Darunter waren Landrat Thomas Ebeling, Bundestagsabgeordnete Martina Englhardt-Kopf sowie viele aktive und ehemalige Bürgermeisterkollegen und Gemeinderäte. Das Requiem wurde zelebriert durch Pfarrer Gerhard Wagner und den ehemaligen Pfarrer Schmidgadens, Bischöflich Geistlichen Rat Alois Scherm. Musikalisch wurde der Gottesdienst umrahmt durch den Kirchenchor Schmidgaden. Pfarrer Wagner dankte in seiner Predigt ausdrücklich dem nun Verstorbenen für die allseits gute Zusammenarbeit zwischen der politischen Gemeinde und der Pfarrei. Er zeichnete einige Lebensdaten nach. Demnach wurde Prifling in Schmidgaden als achtes von elf Geschwistern geboren. Nach der Schule erlernte er das Maurerhandwerk. 1973 trat er mit seiner Frau Roswitha vor dem Traualtar. Aus der gemeinsamen Ehe gingen vier Kinder hervor. Seit dem Jahre 1980 bis 2020 war als Versicherungskaufmann tätig.

Landrat Thomas Ebeling lobte in seiner Rede das Engagement des ehemaligen Bürgermeisters in der kommunalen Selbstverwaltung. "Er war mit Herzblut Bürgermeister", so Ebeling. Der amtierende Bürgermeister Josef Deichl. sagte: "Hans Prifling hat sich durch sein Engagement und Pflichtbewusstsein große Verdienste um die Gemeinde erworben. Am Anfang seiner Amtszeit war die Gemeinde landwirtschaftlich geprägt. Ab den 90er Jahren hat sie sich durch das Wirken Priflings zu einem interessanten Wohn- und Gewerbestandort entwickelt". Deichl zählte nur einige Projekte aus dessen Amtszeit auf: Ausweisung von Baugebieten in Schmidgaden, Trisching, Rottendorf und Inzendorf; Gewerbegebiet Schmidgaden und Trisching; Industriegebiet in Trisching; Kindergarten und Schulen erweitert und saniert; Orts- und Gemeindestraßen ausgebaut; Kläranlage und Kanalisation in Rottendorf gebaut; Ortsteile Trisching und Wolfsbach an die Wasserversorgung angeschlossen; Friedhof Schmidgaden saniert; Friedhof Trisching neu angelegt. In seiner Amtszeit wurden auch vier Feuerwehrhäuser gebaut. 1992 war Hans Prifling an der Gründung des Tennisclubs beteiligt. Ein Hobby war ihm der Garten. Darum war es nicht verwunderlich, dass er sich im Gartenbauverein engagierte. Diesem stand er von 1982 bis 1990 vor. Beim Schützenverein war er 35 Jahre Mitglied. Dem Gymnastikverein trat er 2015 bei. Bei der Raiffeisenbank war er ehrenamtlicher Aufsichtsrat von 1986 bis 2017. Nach dem Gottesdienst ging der Trauerzug zum Friedhof, wo der Verstorbene seine letzte Ruhe fand. Dort umrahmte die Jugendblaskapelle Fensterbach die Beisetzung in würdiger Form.

Artikel über Ernennung zum Altbürgermeister

Hintergrund:

Zur Person: Johann Prifling

  • Geboren am 3. Oktober 1949
  • Gemeinde Schmidgaden: Bürgermeister von 1984 bis 2008, 1984 und 2008 bis 2012 Gemeinderat, seit 2014 Altbürgermeister
  • Schulverband Schmidgaden: Vorsitzender von 1984 bis 2008
  • Schulverband Fensterbach: Zweiter Vorsitzender von 1984 bis 2008
  • Zweckverband zur Wasserversorgung der Gemeinden Schmidgaden und Fensterbach: Zweiter Vorsitzender von 1984 bis 2008
  • Zweckverband zur Wasserversorgung der Brudersdorfer Gruppe: Zweiter Vorsitzender von 1984 bis 2008
  • Verstorben am 27. Oktober 2021 nach kurzer schwerer Krankheit

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.