27.10.2019 - 16:48 Uhr
SchmidgadenOberpfalz

Gute Trefferquote

Mehrere Preisschießen bei den Hubertus-Schützen. Bei der Siegerehrung erhalten die Besten Preise.

Die Gewinner der Preisschießen Johann Manner, Korbinian Janz, Matthias Manner, Elfrieder Wagner, Joachim Ries (zweiter Schützenmeister) und Johanna Manner ( von links) nach der Siegerehrung
von Externer BeitragProfil

In den vergangenen Wochen beteiligten sich die Hubertus-Schützen an mehreren Preisschießen. Beim traditionellen Fischessen wurden die Sieger geehrt, die zweiter Schützenmeister Joachim Ries gemeinsam mit Schießleiter Johann Manner bekannt gab. Er bedankte sich bei allen Helfern, die die Ausrichtung alljährlich wieder möglich machen.

Beim Kirchweihschießen erreichte Elfriede Wagner mit einem 19-Teiler den ersten Platz und konnte sich so die Kirchweihgans sichern. Der zweite Platz ging an Matthias Manner mit einem 46-Teiler. Er gewann die Ente. Auf dem dritten Platz landete Hubert Lippert mit 52,2 Teiler. Den ersten Platz in der Wertung der Jugend holte sich Korbinian Janz, der ebenfalls eine Ente gewann. Alle weiteren Teilnehmer erhielten beim Kirchweihschießen auch einen Preis. Sie hatten die Wahl zwischen gebackenem Karpfen, der sofort verzehrt werden konnte oder einem Gockerl. Erfreulich war die überdurchschnittlich hohe Beteiligung.

Auch der Köhler-Josef-Pokal wurde ausgeschossen. Hier kam Matthias Manner mit einem 44,1 Teiler auf den ersten Platz, gefolgt von Johann Manner (74,4-Teiler) und Johanna Manner (78,2 Teiler).

Im Gegensatz zu den anderen Preisschießen gilt für den Manner-Johann-Pokal die Punktewertung, bei der Ringe und Teiler gewertet werden. Hier holte sich den ersten Platz Johanna Manner mit 40,4 Punkten, gefolgt von ihrem Bruder Matthias Manner (73,1 Punkte) und Jürgen Rewitzer (75,1 Punkte).

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.