01.12.2020 - 10:13 Uhr
SchmidgadenOberpfalz

Kommunionkinder aus Schmidgaden setzen Zeichen gegen Klimawandel

Die Kommunionkinder sind nach der Pflanzaktion stolz auf ihre getane Arbeit.
von Richard AltmannProfil

Die Schmidgadener Kommunionkinder haben mit einer Baumpflanzaktion ein Zeichen gegen den Klimawandel gesetzt. Vor der Kommunion hatten die Kinder das Buch „Klimahelden“ gelesen. Dabei beeindruckte sie die Geschichte über Wangari Maathai aus Kenia. Aus dieser Idee heraus haben die Eltern der Kommunionkinder drei Bäume auf einem Gemeindegrund in Schmidgaden, dem „Ratgeberhäuschen“, gepflanzt. Nach mehreren Gesprächen und einer Ortsbegehung einiger Eltern mit Bürgermeister Josef Deichl, Dritter Bürgermeisterin Theresa Dobler, dem Familien- und Jugendbeauftragten Martin Bauer, Gemeinderätin Michaela Dirrigl sowie dem Vorsitzenden des GOV Schmidgaden, Helmut Schönberger, wurde das Projekt zum sozialen Projekt für die Kommunionkinder. In diesem Jahr waren es neun Mädchen und acht Buben –also insgesamt 17 Kinder. Die Buben haben die drei Bäume gepflanzt, dabei wurden einheimische Sorten gewählt. Linde, Erle und Buche. Die Mädchen haben 18 Schilder mit den Namen der 18 Ortsteile der Gemeinde und das Gemeindewappen gemalt. Die Schilder und das Wappen werden am Straßenrand des Ratgeberhäuschens aufgebaut. Gemeinsam präsentierten die Kinder ihr Werk. Sie dankten dabei Bürgermeister, Josef Deichl und GOV-Vorsitzenden Helmut Schönberger für die Unterstützung.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.