04.04.2019 - 12:14 Uhr
SchmidgadenOberpfalz

Ein Kranz aus Aludraht und Thymian

Hobby-Floristin Maria Breitschaft referiert beim Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein Schmidgaden. Sie gibt dabei einige wertvolle Tipps.

Maria Breitschaft hielt einen anschaulichen Vortrag.
von Alois DirriglProfil

Bei der Frühjahrsversammlung des Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein Schmidgaden hatte Vorsitzender Helmut Schönberger einige Infos parat. Er sprach etwa von der Abschlussveranstaltung des landesweiten Wettbewerbs "Streuobst-Vielfalt - Beiß rein!" in Stulln, bei dem zehn Kinder den dritten Preis in Empfang nehmen durften. Sie konnten sich über einen Dörraparat, einen Apfelschäler und einen Gutschein für einen Obstbaum freuen. Die Kinderaktion startet wieder zum 1. Mai mit Zucchini-Samen. Eine Heizölsammelbestellung läuft bereits, Arbeitseinsätze sollen stattfinden und die Mitglieder können sich wieder mit einer Bodenuntersuchung beteiligen, wobei der Ph-Wert, Kalium und Phosphat untersucht werden. Die Kosten betragen rund zehn Euro, der Kreisverband bezuschusst mit zwei Euro. Wer Interesse hat, soll sich bei Helmut Schönberger melden. Zum Ausleihen für die Erleichterung der Gartenarbeit wurden wieder neue Geräte angeschafft: eine Rüttelplatte und ein Gartenhäcksler.

Nach einer kurzen Pause zeigte die Hobby-Floristin Maria Breitschaft, was mit Naturmaterialien und kleinem Aufwand alles gezaubert werden kann. Etwa ein Kranz aus Aludraht, in den man verschiedenes wie Buchs, Tymian, Lavendel, kleine Zwiebelchen und Blüten hineinsteckt. Oder ein Brett mit einem Heukissen und Blüten, die man in einen kleinen Steckschwamm mit Efeublätter umwickelt und kleine Eier oder Zwiebelchen darauf verteilt. Oder Longdrinkgläser gefüllt mit Heidelbeerkraut oder farbigen Hartriegelstöckchen, oben eine Tulpe oder Rose hineinstecken und um das Glas ein Narzissen- oder Schleierkrautkränzchen.

Anschließend zeigte sie, wie man eine Styroporhalbkugel außen mit Moos besteckt und innen einen eingeweichten Steckschwamm mit verschiedenen Blüten dekoriert. Die Anwesenden waren begeistert von der Vielfalt und dem kleinen Aufwand, den man für diese wunderschönen Dekorationen benötigt. Zum Schluss verloste Maria Breitschaft ein großes Gesteck, das Theresia Janz gewann.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.