08.03.2020 - 11:49 Uhr
SchmidgadenOberpfalz

Volles Haus beim Musikantentreffen

Die Freunde der Volksmusik kommen im Gasthaus Anderl auf ihre Kosten, als das Musikantentreffen über die Bühne geht. Ein besonderer Teilnehmer reist dafür sogar weit an.

Stargast Jernej "René" Brilej aus der Slowakei begeisterte sein Publikum.
von Richard AltmannProfil

Das Musikantentreffen im Gasthaus Anderl ist zwischenzeitlich eine feste Einrichtung geworden und zieht jedes Mal Freunde der Volksmusik auch von weit jenseits der Grenzen Schmidgadens an - denn sowohl die Musikanten wie auch die Besucher kommen dort auf ihre Kosten. Die Musiker finden ein dankbares Publikum, das auch gerne mitsingt, und sie haben die Möglichkeit, gemeinsam Musik zu machen.

Das Musikantentreffen fand bereits zum 14. Mal statt. An diesem Abend führte Christian Dirrigl durch das Programm. Sein besonderer Gruß galt seinem Arbeitskollegen und Mitinitiatoren des Treffens, Günter Stangl aus Klardorf. Ein weiterer Gruß ging an Wolfgang Butz aus Inzendorf; er ist schon von Anfang an bei den Musikantentreffen in Schmidgaden dabei. Auch dieses Mal hat er es sich nicht nehmen lassen, mitzumachen.

Stargast aus Slowenien

Angekündigt war Robert Zupan vom Ensemble Zupan aus Slowenien, er musste aber krankheitsbedingt absagen. Besser lief es mit Jernej "René" Brilej aus Slowenien, dem Aufnahmeleiter bei allen TV-Aufnahmen der Folx-Stadl-Aufzeichnungen von Folx TV. Das ist Deutschlands erster Musik-Fernsehsender, der sich zu 100 Prozent der Volkstümlichen- und Schlagermusik verpflichtet fühlt. Außerdem ist er Chef der Gruppe "Die Untersteiner". Brilej leitet er in der Steiermark überdies ein Unternehmen, das die bekannten Südklang-Harmonikas herstellt und vertreibt. Er begeisterte das Publikum mit seinem klaren Gesang und seinem kräftigen Spiel auf der Harmonika. René Brilej ist ein Profi im Bereich der Volksmusik und erhielt großen Applaus für seine Darbietungen.

Die anderen Teilnehmer waren Helmut Kutz mit der Waldnaabtaler Bauernmusi und Hartwig Brunner aus Nabburg. Aus Flossenbürg hatte sich Eugen Eberhardt auf den Weg gemacht, um mit seiner Harmonika aufzuspielen. Auch aus dem Landkreis Neustadt/WN, aus Schwarzenbach, kam Alois Lindner.

Jeder spielt vier Stücke

Die Übler Bouam aus Wolfsbach wuchsen praktisch auf mit dem Musikantentreffen in Schmidgaden; sie waren an diesem Abend ebenfalls wieder dabei. Aus Kulz kam Josef Götz, aus Sulzbach nahm Bernhard Luber teil.

Die weiblichen Musikanten fehlten ebenfalls nicht - so war Luise Mroske aus Ammerthal wieder mit von der Partie. Agnes und Gabi, ebenfalls aus Ammerthal, unterhielten das Publikum, gleiches tat Karl Peter aus Burglengenfeld. Der jüngste Teilnehmer kam aus Schmidgaden selbst: David Prifling erntete großen Beifall für seinen Beitrag zum Musikantentreffen. Jeder Musikant spielte zwei Stücke vor und nach der Pause. Für das Publikum lagen Ordner aus mit den Liedtexten zum Mitsingen. So wurde es ein langer Abend bei diesem 14. Treffen in Schmidgaden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.