19.03.2020 - 17:08 Uhr
SchmidgadenOberpfalz

Vorstandsgremium der Jagdgenossen im Amt bestätigt

Die Vorstandschaft der Jagdgenossenschaft Schmidgaden unter der Führung von Hans Schmidl wurde im Amt bestätigt. Josef Schimmer wurde für vierzig Jahre als Schriftführer und Kassier geehrt.

Die neu gewählte Vorstandschaft der Jagdgenossenschaft Schmidgaden. Josef Schimmer (Vierter von rechts) wurde für 40 Jahre als Kassier und Schriftführer geehrt .
von Richard AltmannProfil

Zur diesjährigen Jagdversammlung im Gasthaus Anderl konnte Jagdvorsteher Hans Schmidl neben den Jagdgenossen vor allem die beiden Jagdpächter, Erich Bücherl und Manfred Röhl, sowie die anwesenden Jäger begrüßen. Als Vertreter der Gemeinde Schmidgaden konnte er Bürgermeister, Josef Deichl, willkommen heißen. Anschließend stellte er die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Schriftführer, Josef Schimmer, verlas das Protokoll der letztjährigen Jagdversammlung, welches einstimmig genehmigt wurde. In seinem Rechenschaftsbericht konnte Jagdvorsteher, Hans Schmidl, davon berichten, dass das Verhältnis zwischen Pächtern und Jagdgenossen hervorragend ist. Man könne auf ein ruhiges Jahr zurückblicken. Die Vorstandschaft traf sich im letzten Jahr zu zwei Sitzungen. Im letzten Jahr wurde durch die Versammlung die Jagdpacht wieder verlängert, diese wurde vom Landratsamt so genehmigt. Die vereinseigenen Geräte wie Mulcher und Holzspalter werden sehr viel in Anspruch genommen und von den Jagdgenossen genutzt. Beim Mulcher sollte man sich überlegen, über eine zeitnahe Anschaffung eines neuen Gerätes nachzudenken. Denn jetzt würde man noch etwas bekommen für das gebrauchte Gerät. Beim Wegebau war im letzten Jahr nichts. Es wurde aber festgestellt, dass bei der Sanierungsmaßnahme ein Weg vergessen wurde. Bei Gelegenheit sollte dieser noch gemacht werden. Schmidl wies noch einmal darauf hin, dass Grundstücksveränderungen unbedingt angezeigt werden müssen. Die Vorstandschaft schlägt der Versammlung vor einen digitalen Jagdkataster anzuschaffen. Die Kosten für die Anschaffung betragen ca. 500 Euro, das jährlich Update kostet 90 Euro. Zum Schluss seiner Ausführungen bedankte sich Schmidl bei den Jagdpächtern für die gute Zusammenarbeit im letzten Jahr, der gleiche Dank galt ebenfalls seinen Vorstandskollegen. Für die Jagdpächter konnte Manfred Röhl nur das gute Verhältnis zu den Jagdgenossen nur bestätigen. Die Abschusspläne wurden wieder erfüllt, einige Tiere fielen auch wieder dem Straßenverkehr zum Opfer. Mit Wildschweinen hat man im Revier keine Probleme. Röhl dankte ebenfalls für die gute Zusammenarbeit. Bürgermeister, Josef Deichl, überbrachte die Grüße der Gemeinde. Er lobte das gute Miteinander von Jagdgenossen und Jagdpächtern. Die Gemeinde hat insgesamt 23 Kilometer an Gräben saniert. Die Gemeinde hat immer Interesse Flächen für die weitere Entwicklung der Gemeinde. Hier fand in den letzten Jahren eine enorme Entwicklung statt, so konnten die Arbeitsplätze in der Gemeinde gesteigert werden, die Gemeinde ist seit vier Jahren schuldenfrei. Die Gemeinde hat im letzten Jahr eine Reihe von Ausgleichspflanzungen vorgenommen. Die Abstimmung über die Verwendung des Jagdpachtschillings erbrachte folgendes Ergebnis, es soll ein Kaffeekränzchen mit anschließendem Grillfest abgehalten werden, die Geräte repariert und der digitale Jagdkataster angeschafft werden.

Eine besondere Ehre gab es anschließend für Kassier und Schriftführer Josef Schimmer. Dieser wurde für 40 Jahre in dieser Tätigkeit vom Jagdvorsteher, Hans Schmidl und den beiden Jagdpächtern geehrt. Dieser hat das Amt quasi von seinem Vater geerbt. Dieser war im Jahr 1979 plötzlich verstorben, damit war das Amt des Kassiers vakant, der damalige Jagdvorsteher bat nun Josef Schimmer das Amt zu übernehmen. Er wurde von der Versammlung gewählt zunächst als Kassier. Einen festen Schriftführer gab es damals noch nicht, im 1980 dann übernahm er dieses Amt dann auch noch. Für Josef Schimmer gab es eine Urkunde, die extra angefertigt wurde von Hartmut Scheidt. Außerdem gab es noch eine Eintrittskarte zum nächsten Champions-League-Spiel des FC Bayern.

Am Schluss stand noch die Wahl der Vorstandschaft auf dem Programm. Diese brachte folgendes Ergebnis 1. Jagdvorsteher: Hans Schmidl. 2. Jagdvorsteher: Gerhard Schmidl. Kassenwart: Josef Schimmer. Schriftführer: Josef Schimmer. Beisitzer: Hubert Lippert, Christian Winkler. Kassenprüfer: Karl Ries und Hans Maunz. Zum Datenschutzbeauftragten wurde von der Versammlung Josef Schimmer bestimmt.

Das Bild zeigt den geehrten Josef Schimmer, der für 40 Jahre Kassier und Schriftführer geehrt wurde. Von links Bürgermeister Josef Deichl, Jagdvorsteher Hans Schmidl, Jagdpächter Erich Bücherl, Josef Schimmer und Jagdpächter Manfred Röhl.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.