15.07.2019 - 18:24 Uhr
SchmidmühlenOberpfalz

50 Jahre Golf- und Landclub Schmidmühlen: Mit Pyro und Konfetti

50 Jahre Golf- und Landclub Schmidmühlen: Dieses in dieser Sportart seltene Jubiläum muss gefeiert werden - und zwar von Freitag bis Sonntag, 19. bis 21. Juli.

Die Vorfreude beim Organisationsteam um (von links) Leiter Frank Käfer, Präsident Harald Thies und seinen Stellvertreter Reinhard Kämpf auf das 50. Jubiläum des Golf- und Landclubs Schmidmühlen steigt.
von Autor LSTProfil

Dafür hat der zweitälteste Club in der Oberpfalz, der inzwischen im Landkreis Amberg-Sulzbach auch der einzig noch existierende ist, einiges auf die Beine gestellt.Dass solch ein Event nicht einfach aus den Ärmeln geschüttelt werden kann, sondern eine lange und intensive Planungs- und Vorbereitungszeit dahintersteckt, macht das Organisationsteam mit Präsidenten Harald Thies und seinem Stellvertreter Reinhard Kämpf deutlich. Marketing-Vorsitzender Frank Käfer verrät Details:

Wir sind seit rund einem Jahr damit beschäftigt, unser 50-Jähriges zu planen, zu organisieren und auf die Beine zu stellen. Wir hatten inzwischen sechs Sitzungen, in denen alles besprochen wurde.

ONETZ: Seit wann planen Sie das Jubiläum?

Frank Käfer: Wir sind seit rund einem Jahr damit beschäftigt, unser 50-Jähriges zu planen, zu organisieren und auf die Beine zu stellen. Wir hatten inzwischen sechs Sitzungen, in denen alles besprochen wurde.

Das kann man in Stunden nicht einmal genau sagen. Aber es ist jedenfalls für alle Beteiligten ein enormer zusätzlicher Zeitaufwand. Sofern jemand auf Zahlen steht, würde ich sagen, dass wir jetzt vor dem großen Ereignis schon zehn Stunden in der Woche damit verbringen, das Fest zu organisieren.

ONETZ: Wie viel Zeit steckt in der Vorbereitung?

Frank Käfer: Das kann man in Stunden nicht einmal genau sagen. Aber es ist jedenfalls für alle Beteiligten ein enormer zusätzlicher Zeitaufwand. Sofern jemand auf Zahlen steht, würde ich sagen, dass wir jetzt vor dem großen Ereignis schon zehn Stunden in der Woche damit verbringen, das Fest zu organisieren.

Die Bühne wird inklusive dem Putting-Green rund 15 mal 10 Meter groß. Ein professionelles Unternehmen aus Burglengenfeld liefert sie. Neben Licht und Nebel wird es zusätzlich beim Turnier 'Golfgott Open 5.0 - Perlen vor die Säue' am Samstag dann abends eine sensationelle Siegerehrung und Preisverleihung mit einem würdigen Finale geben. Dies alles natürlich mit entsprechenden weiteren Effekten wie Feuer, Pyro und Konfetti - ähnlich wie bei der legendären Rockband Kiss. ,Rock 'n' Roll all night and party every day' - das ist unser Motto für unser Jubiläum.

ONETZ: Was ist bei der Planung alles zu beachten?

Frank Käfer: Das sind sehr, sehr viele Dinge. Manche hat man am Anfang erst gar nicht auf dem Schirm – die ergeben sich nach und nach. Beispielsweise muss man sich zunächst um alle Genehmigungen kümmern. Dann für Sicherheit und Parkmöglichkeiten sorgen. Dazu kommen Sachen wie Turnierplanung, Zelt, Attraktionen, Catering, Einladungen, Reden und viele technische Dinge. Die Liste ist richtig lang.

ONETZ: Stichwort „Bühne“: Wie groß ist die? Woher kommt sie?

Frank Käfer: Die Bühne wird inklusive dem Putting-Green rund 15 mal 10 Meter groß. Ein professionelles Unternehmen aus Burglengenfeld liefert sie. Neben Licht und Nebel wird es zusätzlich beim Turnier ’Golfgott Open 5.0 – Perlen vor die Säue’ am Samstag dann abends eine sensationelle Siegerehrung und Preisverleihung mit einem würdigen Finale geben. Dies alles natürlich mit entsprechenden weiteren Effekten wie Feuer, Pyro und Konfetti – ähnlich wie bei der legendären Rockband Kiss. ,Rock ’n’ Roll all night and party every day‘ – das ist unser Motto für unser Jubiläum.

ONETZ: Stichwort Bands: Warum haben Sie sich für das Scotty-Bullock-Trio und für Keine Ahnung entschieden?

Frank Käfer: Scotty Bullock und seine Jungs sind ja eigentlich auch die offizielle Golfgott-Dreamboat-Band und begleiten ihn schon seit Beginn. Und auch der Kontakt zu Keine Ahnung besteht schon seit längerem. Denn der Doni Donhauser war mal bei meiner Band Painful Toe der Mixer. Jetzt ist er Polizist und spielt bei Keine Ahnung. Ich habe mir gedacht, das bin ich ihm schuldig. Er hat mich auch jahrelang ertragen müssen.

ONETZ: Was wünschen Sie sich fürs Jubiläums-Wochenende?

Frank Käfer: Wir wünschen uns ein super Wetter, viele Freunde, gute Stimmung und ein noch nie dagewesenes Turnier-Wochenende. Wir sind zwar nicht unbedingt der schönste Club in Bayern, aber mit Sicherheit der ’sexiest club ever’.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.