09.02.2020 - 13:17 Uhr
SchmidmühlenOberpfalz

Landrat Reisinger übernimmt Schirmherrschaft für Jubiläumsfest der Feuerwehr Schmidmühlen

Die Vorbereitungen auf das große Fest laufen schon auf Hochtouren - jetzt ist auch ein Schirmherr anlässlich des 150. Geburtstags der Feuerwehr Schmidmühlen gefunden. Landrat Richard Reisinger übernimmt.

Das Bitten der Abordnung aus Schmidmühlen wurde erhört: Landrat Richard Reisinger (links) übernimmt die Schirmherrschaft für das 150. Vereinsjubiläum der Feuerwehr.
von Autor POPProfil

Im Landkreis gibt es heuer viele Feste und Jubiläen zu feiern. Das zeigt sich beim gemeinschaftlichen Patenbitten verschiedener Vereine bei Landrat Richard Reisinger. Und der freute sich sichtlich über seinen aktiven Landkreis. Mit dabei im Landratsamt war auch die Feuerwehr Schmidmühlen, die im Juli ihr 150. Jubiläum feiert.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, wie Festleiter Thomas Birner bei der jüngsten Festausschusssitzung bekanntgab. Alle Ausschüsse würden sukzessive ihr Programm abarbeiten. Mit einer kleinen Abordnung um Vorsitzenden Christian Renghart und Florian Pirzer, den beiden Kommandanten Jürgen Ehrnsberger und Mathias Huger an der Spitze sowie Klaus Grosch, Reinhard Götz und Josef Popp wurde die Wehr beim Landkreis-Chef vorstellig, um ihre Bitte zur Übernahme vorzutragen. In Gedichtform - so wie es die Tradition verlangt - bat der Vorsitzende Renghart.

"Die Bitten waren nicht umsonst, keine Frage", antwortete der Landrat. Er konnte sich schon im Spätsommer vom Jubiläum etwas inspirieren lassen, beim Festmutterbitten. "Da ging es steil den Berg hinauf, zur Festmutter Petra Fellner", erinnerte er sich. Der Berg bleibt ihm beim Festzug heuer im Juli erspart.

Info:

Hintergrund

Die Freiwillige Feuerwehr versteht es zu feiern. Das zeigt ein Blick in die Chronik der ersten Nachkriegsjahre: "Eine der ersten Beschlüsse war eine neue Vereinsfahne anzuschaffen. Vom 9. bis 11. Juli 1950 fand die Fahnenweihe statt. Es war ein großes Fest, schließlich hatte man nach den Kriegs- und Hungerjahren endlich die Gelegenheit, ein großes Fest zu feiern. Eine Heimatzeitung bezeichnete es als das größte und das schönste Fest im damaligen Landkreis Burglengenfeld. Die Patenschaft wurde damals von der Werksfeuerwehr Maxhütte - Haidhof übernommen."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.