23.01.2019 - 14:26 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Ausgezeichnete Feuerwehrleute in Schnaittenbach

Der Kameradschaftsabend der Schnaittenbacher Feuerwehr bildete auch in diesem Jahr den gesellschaftlichen Auftakt im neuen Vereinsjahr. Er bot Gelegenheit für Ehrungen sowie für die Verleihung von Leistungsabzeichen und Lehrgangszeugnissen.

Für langjährige Mitgliedschaft im Feuerwehrverein erhielten Urkunden Martin Jack (vorne von links) und Hans Geiger (25 Jahre), Georg Auer und Josef Schorner (70 Jahre) sowie Willi Meier (25 Jahre). Es gratulierten Landrat Richard Reisinger, Bürgermeister Sepp Reindl sowie die Vorsitzenden und Kommandanten.
von Autor WFWProfil
2. Kommandant Karl Hottner, Bürgermeister Sepp Reindl und Landrat Richard Reisinger (von links) gratulieren Kommandant und Oberbrandmeister Michael Werner (Zweiter von rechts) zum absolvierten Verbandsführerlehrgang.
Fortbildung wird bei der Schnaittenbacher Feuerwehr groß geschrieben: Viele Mitglieder absolvierten erfolgreich verschiedene Lehrgänge.

Der Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Schnaittenbach wurde heuer nach vielen Jahren erstmals wieder im Sportheim Am Forst abgehalten. Vorsitzender Konrad Bierner blickte in seinem Grußwort auf das vergangene Jahr zurück und rief noch einmal die Höhepunkte in Erinnerung. Es sei ihm eine Ehre, zusammen mit Bürgermeister Sepp Reindl einige Vereinsmitglieder für langjährige Mitgliedschaft zu ehren.

Reindl sprach das enorme ehrenamtliche Engagement der Feuerwehr an, das nur durch die massive Inanspruchnahme von Freizeit bewältigt werden könne. Das von den Feuerwehrdienstleistenden bei vielen Übungen erworbene Fachwissen könne im Notfall aber nur sinnvoll umgesetzt werden, wenn auch das erforderliche technische Gerät durch die Kommune zur Verfügung gestellt werde. Die Stadt Schnaittenbach sei deshalb im letzten Jahr auch mit der Ersatzbeschaffung für das 31 Jahre alte Tanklöschfahrzeug ihrer Pflichtaufgabe nachgekommen.

Mit der Indienststellung des neuen Löschfahrzeugs LF20KatS gegen Ende des Jahres sei das im Jahr 2011 entworfene und nach wie vor überzeugende Fahrzeugkonzept nun vorläufig abgeschlossen und die Feuerwehr auf Jahre mit modernster Technik ausgerüstet. Dafür gebühre dem Stadtrat sowie auch den staatlichen Zuschussgebern großer Dank. Mit der Anweisung an mehrere Bauhofmitarbeiter, bei einem Alarm sofort das Gerätehaus anzufahren, sei auch die Tagesalarmsicherheit wesentlich gestärkt und der Führerscheinproblematik wirksam begegnet worden.

Stadtpfarrer Josef Irlbacher zollte den Aktiven höchsten Respekt für ihre Leistungen. Sei das Ehrenamt insgesamt unverzichtbar, so steche doch die Feuerwehr mit ihrem gelebten Wahlspruch "Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr" heraus. Auch Landrat Richard Reisinger sprach der Feuerwehr für ihre verlässlichen Leistungen seinen Dank aus. Kommandant Michael Werner dankte Bürgermeister Sepp Reindl und der Stadtverwaltung mitsamt Bauhof, seinem Stellvertreter Karl Hottner und dem Führungsteam für das stets offene Ohr und die zielorientierte Zusammenarbeit. Es sei allen ein Anliegen gewesen, den Dialog zwischen Stadt und Feuerwehr ständig aufrecht zu erhalten, insbesondere auch im Hinblick auf die Vollendung des Fahrzeugkonzepts. Außerdem gab er einen Ausblick auf das bereits in Angriff genommene Projekt "Feuerwehr 4.0", das die Digitalisierung der Feuerwehr vorantreiben soll.

Guten Absatz fanden bei der Versammlung die Lose für eine Tombola mit Preisen. In einer von Emil Dölschner vorbereiteten Fotopräsentation wurden die gesellschaftlichen Höhepunkte, aber auch der oftmals nicht einfache Feuerwehrdienst in Erinnerung gerufen.

Auszeichnungen:

Deutsche Jugendspange

Pascal Rackwitz, David Ambrosic, Stefan Birner, Alexander Gerner, Simon Burmann, Franziska Weiß, Jonas Bauer, Katharina Stock, Sophie Perlinger, Lisa Kausler und Stefan Weiß erhielten Auszeichnungen für die Teilnahme an Jugendspange und Wissenstest.

Leistungsabzeichen

Leistungsabzeichen erhielten Simon Burmann, Alexander Gerner, Jonas Bauer, Pascal Rackwitz, Franziska Weiß, Claudia Weiß und David Ambrosic (Löscheinsatz Stufe I, Bronze), Martin Röbl (Löscheinsatz Stufe VI, Gold Rot), Emil Döschner, Christian Birner (Technische Hilfeleistung Stufe I, Bronze) sowie Horst Kellner und Stefan Geiger (Technische Hilfeleistung Stufe VI, Gold Rot).

Lehrgänge

Zeugnisse für die Teilnahme an Lehrgängen am Standort, auf Landkreisebene oder an Staatlichen Feuerwehrschulen erhielten Claudia Weiß, Marina Perlinger, Franziska Kiener, Annabell Kiener, Anna-Maria Haas, Max Gebhardt, Emil Dölschner, Christian Birner, Bastian Götz, Marco Wegele und Eva Reindl (Modulare Truppausbildung), Jan Herrmann, Katharina Weiß und Pascal Rackwitz (Sprechfunker), Anja Schäfer und Johannes Plößl (Grundlehrgang Atemschutz), Peter Grosser (Maschinist). Teresa Reindl und Bastian Götz (Verhaltenstraining im Brandhaus), Christian Kraus (Gerätewart), Horst Kellner (Schiedsrichter) und Michael Werner (Verbandsführer).

Ärmelabzeichen

Das Ärmelabzeichen und eine Urkunde für langjährige aktive Dienstzeit bekamen Michael Demleitner, Stefan Geiger (10 Jahre), Florian Weiß, Christian Kraus, Robert Bauer (20), Martin Jack (25), Michael Werner (30) sowie Alfred Jack (45). (wfw)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.