10.09.2020 - 16:01 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Zur Einschulung ein Baum für jeden Erstklässler

„Ein Baum wächst so wie das Wissen in dir“: Diesen Worten von Sabine Spindler, der stellvertretende Leiterin der Schule Schnaittenbach, an die Abc-Schützen folgten am Dienstag gleich Taten.

Für jeden Erstklässler gab es in Schnaittenbach ein Einschulungsbäumchen, frisch vom Obst- und Gartenbauverein eingepflanzt.
von Tatiana SichelstielProfil

Zum Schulstart in Schnaittenbach bekam jedes Kind seinen eigenen Baum vom Obst- und Gartenbauverein gesponsert – und auch direkt vor Ort in frische Erde eingepflanzt – mit nach Hause. Auch in Coronazeiten ließen sich die Schnaittenbacher diese Tradition nicht nehmen und bereiteten den 38 Erstklässlern der drei Eingangsstufen damit einen schönen Empfang.

Der Tag startete morgens mit einem nur für die Erstklässler und deren Eltern organisierten Gottesdienst. Auf dem Schulhof begrüßten Konrektorin Sabine Spindler und die Zweitklässler mit ihren Klassleiterinnen ihre neuen „Bärenkinder“, die mit ihnen gemeinsam jahrgangskombiniert unterrichtet werden. Bürgermeister Marcus Eichenmüller verwies augenzwinkernd auf die Wichtigkeit von Rechnen – um genau zu wissen, wann man genügend Taschengeld für ein neues Spielzeug gespart habe. Gemeinsam mit den Lehrerinnen Maria Kraus, Sabine Weiß und Dorothea Fuchs ging es anschließend in die Klassenzimmer. Zum Schluss gab es für jeden Schulanfänger einen Baum (des Wissens), der für die Kinder sicher einen besonderen Stellenwert haben wird.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.