07.08.2020 - 14:06 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Erlebnisbad Schnaittenbach macht 2020 nicht mehr auf

Die Szenerie wirkt bizarr: In dem riesigen Becken kräuselt sich das klare Wasser, ein Ahorn-Blatt schwimmt im Kinderbecken. Die grünen Liegewiesen völlig leer, der Kiosk geschlossen, kein Laut im Erlebnisbad Schnaittenbach.

Das Erlebnisbad in Schnaittenbach bleibt das komplette Jahr 2020 über geschlossen. Der Grund dafür ist nicht die Corona-Pandemie, sondern sind personelle Engpässe.
von Klaus HöglProfil

Das „pure, reine Natur- und Badeerlebnis“, wie es im Schnaittenbacher Image-Flyer heißt, fällt in diesem Jahr aus. Die wegen ihrer Originalität beliebte rund 3300 Quadratmeter großen Badelandschaft ist, sieht man einmal vom Campingplatz ab, geschlossen und wird heuer auch nicht mehr eröffnet. Allein der Kinderspielplatz, die Tischtennisplatte und der Pritschl-Bach stehen zur Verfügung, genutzt wohl in erster Linie von den Campern. Die Anfragen sind gerade jetzt, mitten in dieser heißen Zeit, zahlreich. Aber es nutzt halt nichts: Der Sommer 2020 fällt, was das Schnaittenbacher Bad betrifft, sozusagen aus.

Warum ist das so? Das ist die ständig wiederkehrende Frage an Bürgermeister Marcus Eichenmüller und Dietmar Krisch von der Stadtverwaltung. „Corona ist nicht an allem schuld“, mutmaßen die Anrufer aus nah und fern als Hauptgrund. Das aber verneint der Rathaus-Chef und verweist auf personelle Gründe. Und erklärt: Jahrzehnte habe der Badebetrieb im Naturbad funktioniert. Zwei Fachangestellte für den Bäderbetrieb hätten in der Regel zwischen Mai und September für den reibungslosen Ablauf gesorgt, sich um komplizierte Technik, Wasserqualität, Wasseraufbereitung, Schwimmunterricht, chemische Prozesse, Wasserrettung und Erste Hilfe gekümmert - eben um alles, was für einen sicheren Badebetrieb vonnöten ist. Dabei hat das Schnaittenbacher Erlebnisbad laut Eichenmüller eine Besonderheit. Es weist praktisch zwei Wasserarten auf: einmal als Naturbad, zum zweiten mit Chlorwasser für das Kinderbecken. Das hat die Anlage zu einem Anziehungspunkt werden lassen.

„Es wäre mir natürlich lieb und recht gewesen, wenn das Bad auch heuer auf hätte“, betont der Bürgermeister. Nicht einmal Corona hätte den Betrieb bremsen können. höchstens beeinträchtigen wie andere Bäder auch. „Wir hatten bereits ein fertiges Konzept, um das Bad auch zu Corona-Zeiten offen halten zu können“, stellt er fest.

Heuer keine spritzige Abkühlung

Wenn man so will, nahm das Unheil im Februar mit der Kündigung des zweiten Bademeisters seinen Lauf. Trotzdem: Mit dem seit 2002 tätigen Bademeister Norbert Weiß, einer Institution im Schnaittenbacher Bad, hätte der Badebetrieb aufrechterhalten werden können. Vorsorglich hat die Verwaltung laut Bürgermeister unverzüglich per 1. März die Stelle eines Fachangestellten ausgeschrieben - und einen solchen mittlerweile auch gefunden. Doch dann fiel Norbert Weiß wegen einer massiven gesundheitlichen Beeinträchtigung aus. Damit war die zwingend vorgeschriebene Fachkraft nicht mehr vorhanden. Mit dem Resultat, dass der Stadtrat in seiner Sitzung vom 16. Juli wohl oder übel, aber einstimmig, beschloss, das Bad heuer nicht mehr zu öffnen. Die Fürsorgepflicht und Verantwortung spielten nach Eichenmüllers Worten hier mit eine Rolle.

Das hat sich im weiteren Verlauf als richtige Entscheidung herauskristallisiert, stellt das Stadtoberhaupt fest. Denn trotz größter Bemühungen seitens der Stadtverwaltung war eine Vertretung oder ein adäquater Ersatz für den erkrankten Bademeister Norbert Weiß kurzfristig nicht zu bekommen. „Überall herrscht erhöhter Personalbedarf für die gemeindlichen Bäder“, berichtet Eichenmüller, "und ein reiner Betrieb mit ehrenamtlichen Helfern der Wasserwacht ist auch nicht möglich.“. Eine Alternative, die den strengen Auflagen eines Badbetriebes gerecht wird, habe es nicht gegeben. "So blieb nur die Schließung", bedauert der Bürgermeister.

Das Erlebnisbad in Schnaittenbach bleibt das komplette Jahr 2020 über geschlossen. Der Grund dafür ist nicht die Corona-Pandemie, sondern sind personelle Engpässe.
Das Erlebnisbad in Schnaittenbach bleibt das komplette Jahr 2020 über geschlossen. Der Grund dafür ist nicht die Corona-Pandemie, sondern sind personelle Engpässe.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.