12.06.2020 - 13:05 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Kirwa 2020 abgehakt, 2021 im Blick

Der Schnoittenbecker Kirwa-Verein wurde 2017 von langjährigen Kirwaleuten und begeisterten Kirwagängern aus der Taufe gehoben, um die jahrzehntelange Kirwatradition in der Stadt am Ehenbach am Leben zu halten.

Das Kirwabaumaufstellen, bei dem geballte Muskelkraft gefragt ist, gehört alle Jahre zu den Höhepunkten der Vituskirwa beim Schnoittenbecka Kirwaverein. Heuer entfällt diese schweißtreibende Arbeit mit hohem Unterhaltungswert. Kein Fest, kein Baum - das gilt heuer.
von Adele SchützProfil

Drei Jahre konnte der junge Verein gute Erfahrungen in der Organisation der Traditionsveranstaltung sammeln und Routine gewinnen. Wegen der Corona-Pandemie muss der engagierte Kirwaverein unter dem Vorsitz von Daniel Hutzler die Kirwa mit Volksfestcharakter in seiner vierten Auflage heuer absagen. „Das schmerzt, denn die Vorbereitungen auf die beliebte und bekannte Großveranstaltung liefen bereits auf Hochtouren, die wir nun rückabwickeln müssen“, berichtet Hutzler. 33 Jahre hat der Sängerclub mit Badefreuden (SCmBf) die traditionelle Vituskirwa in Schnaittenbach ausgerichtet. Damals, als sie die Organisation und Durchführung der Kirwa übernahmen, stand die Veranstaltung ebenfalls vor dem Aus. Einer hiesigen Gastwirtschaft als langjährigem Betreiber war es aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr möglich, diese weiter abzuhalten. Der SCmBf rette damals die Kirwatradition in Schnaittenbach, signalisierte aber dann auch nach über drei Jahrzehnten außerordentlichen Einsatzes für die Kirwa frühzeitig, dass er 2016 seine letzte Kirwa ausrichten werde.

Mehr als 100 Mitglieder

Ein Kreis langjähriger Kirwaburschen und -moidln sowie begeisterter Kirwagänger aus Schnaittenbach wollte nicht zulassen, dass die langjährige Tradition stirbt, die das Vereinsleben bereichert. Die Idee der Gründung eines Vereins zum Erhalt der Kirwatradition lag nahe und so wurde 2017 der "Schnoittenbecker KirwaVerein e.V." in das Leben gerufen. „Rückblickend hat sich die Vereinsgründung sehr schnell als voller Erfolg erwiesen, was sich nicht zuletzt in den aktuellen Mitgliederzahlen von weit mehr als 100 Mitgliedern wiederspiegelt, welche zum Großteil aktiv bei der Gestaltung der Kirwa mitwirken“, freut sich der Kirwachef.

Hutzler erinnert, dass das Jahr vor der ersten Ausrichtung der Kirwa einen enormen Zeitaufwand gefordert habe, weil in vielen Gespräche, Treffen und Sitzungen eine Satzung erstellt, Mitglieder gewonnen und übliche Planungen erfolgen mussten. Nicht zu vergessen, dass jede Menge Arbeit von jedem einzelnen im Hintergrund zu leisten war. Er ließ wissen, dass die Sitzungen in den folgenden Jahren deutlich reduziert werden konnten, weil die Vorstandschaft immer routinierter wurde. Hutzler dankt im Namen der Vorstandschaft allen Mitgliedern, die sich engagiert bei allen anfallenden Arbeiten rund um die Kirwa eingebracht haben, bemerkt aber auch, dass eine durchdachte Planung nichts wert sei, wenn die Vorgaben nicht gewissenhaft umgesetzt würden.

2021 ein Jubiläumsjahr

Konkret sind im Verein die organisatorischen Maßnahmen für die diesjährige Kirwa zum Großteil abgeschlossen. „Grundsätzlich ist es traurig, dass 2020 die Kirwa abgesagt werden muss, doch ist sich die Vorstandschaft einig, dass es zum einen aufgrund der generellen Verbotslage für Großveranstaltungen bis Ende August und zum anderen vor allem aus Sicherheitsgründen für Mitglieder, Gäste und Geschäftspartner die Kirwaabsage unabdingbar ist“.

Seien die Rückabwicklung der Kirwa 2020 durch Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Geschäftspartnern erledigt, liege laut Hutzler der Fokus des Vereins ganz auf den Planungen der Vitus-Kirwa in 2021, die eine Geburtstagsauflage zum 5-jährigen Vereinsbestehen wird. Aus diesem Anlass habe die Vorstandschaft bereits im Zusammenhang mit den Vorbereitungen auf die Kirwa 2020 die Planungen der Geburtstags-Kirwa im folgenden Jahr begonnen. So wird die Vitus-Kirwa 2021 von den drei üblichen Tagen am Wochenende von Samstag bis Montag, 12. bis 14. Juni, um einen Festtag, am Freitag, 11. Juni, auf vier Tage verlängert. Für den zusätzlich Freitag sei als Attraktion eine Mottoparty mit einem bekannten Showact angedacht, von Samstag bis Montag werden die Besucher von Bands mit mitreißender Kirwamusik unterhalten. Für Kirwamontag, 14. Juni 2021, hat bereits die allseits bekannte und beliebte Band „Stoapfälzer Spitzbuam“ ihren Auftritt im Kirwazelt zugesagt. Für Traditionsliebhaber stehen am Kirwasonntag das Baumaustanzen der Kirwapaare am Festplatz an den Bachwiesen nachmittags sowie ein zünftiger Frühschoppen im dortigen Festzelt vormittags auf dem Programm. „Die Schnoittenbecker Vitus-Kirwa 2021 wird in vielerlei Hinsicht ein Highlight“, garantieren Daniel Hutzler und sein Vorstandsteam.

Bilder von einem proppevollen Festzelt bei der Vituskirwa wird es heuer aufgrungd der Coronapendemie nicht geben. Doch schafft der Schnoittenbecka Kirwaverein bereits jetzt mit der Organisation eines Toppprogramms beste Voraussetzungen, dass die Geburtstagsauflage zum 5-jährigen Vereinsbestehen 2021 alle Kirwabgeisterten auf ihre Kosten kommen lässt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.