20.02.2020 - 09:33 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Rückruf wegen Salmonellen: Koriander-Produkte der Firma Biller

Die Produkte "Coriander gemahlen" und Gewürzmischungen mit Koriander der Firma Biller Naturmittel aus Schnaittenbach werden zurückgerufen. Bei einem Vorlieferanten wurde ein Salmonellenbefall festgestellt.

Symbolbild
von Andrea Mußemann Kontakt Profil

"Der Rückruf wurde vorsorglich von uns gestartet, ohne Hinweis auf jegliche gesundheitliche Beeinträchtiungen", heißt es vonseiten des Unternehmens. Die Salmonellen seien nicht bei Firma Biller, sondern bei einem Vorlieferanten gefunden worden, wird klargestellt. Das Unternehmen schlüsselt die betroffenen Produkte in einer Pressemitteilung auf. "Alle anderen 99 Prozent der Produkte, der Firma Biller, sind lebensmitteltechnisch total undenklich." Zurückgerufen werden folgende Artikel:

Coriander gemahlen (Lot Nr. 1219 mit Mindesthaltbarkeitsdatum 30.12.2021)

Dipp Cafe dé Paris (Lot Nr. 1219 mit Mindesthaltbarkeitsdatum 30.12.2021)

Lebkuchengewürz (Lot Nr. 1219 mit Mindesthaltbarkeitsdatum 30.12.2021)

Grüner Curry (Lot Nr. 1219 mit Mindesthaltbarkeitsdatum 30.12.2021)

Brotgewürz gemahlen (Lot Nr. 1219 mit Mindesthaltbarkeitsdatum 30.12.2021)

Wildgewürz gemahlen (Lot Nr. 1219 mit Mindesthaltbarkeitsdatum 30.12.2021)

Die Rückruf-Aktion betrifft alle Abpackungen von 100 Gramm und 1 Kilo. Die Artikel wurden bundesweit in verschiedenen Einzelhandelsgeschäften verkauft.

Eine Salmonellen-Erkrankung äußert sich innerhalb einiger Tagen nach Infektion mit Durchfall, Bauchschmerzen und gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber. Die Beschwerden klingen in der Regel nach mehreren Tagen von selbst wieder ab. Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwerere Krankheitsverläufe entwickeln. Personen, die dieses Lebensmittel gegessen haben und schwere oder anhaltende Symptome entwickeln, sollten ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche Salmonellen-Infektion hinweisen. Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist nicht sinnvoll.

Weitere Informationen unter: http://www.infektionsschutz.de/erregersteckbriefe/salmonellen

Kunden, die den entsprechenden Artikel gekauft haben, können diesen auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben.

Weitere Informationen gibt es beim Kundenservice unter der Telefonnummer 09622/ 4468 (Sachbearbeiter Hans Biller).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.