Update 27.01.2019 - 16:10 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Schwartz und Doleschal stimmen CSU auf Europa-Wahljahr ein

Beim Neujahrsempfang der Landkreis-CSU im Schnaittenbacher Vitusheim fordert Landtagsabgeordneter Harald Schwartz ein verbales Abrüsten im politischen Umgang untereinander. An klaren Worten fehlt es trotzdem nicht. Vor allem zu Europa.

Landrat Richard Reisinger, CSU-Kreistags-Fraktionssprecher Stefan Braun, Europawahl-Kandidat Christian Doleschal und CSU-Kreisvorsitzender Harald Schwartz bei der Begrüßung.
von Christian LinglProfil

Eingeladen zu der Veranstaltung hatte der CSU-Kreisverband Amberg-Sulzbach. Die Rolle des Gastgebers jedoch oblag dem Schnaittenbacher CSU-Ortsvorsitzenden Marcus Eichenmüller, der die Politiker und Gäste aus 27 Landkreisgemeinden in der Kaolinstadt begrüßen durfte.

Kreisvorsitzender und Abgeordneter Harald Schwartz sprach von einer neuen Situation im Landtag, mit nunmehr sechs Parteien im Plenum. Mit der AfD sei ein neuer Politikstil ins Maximilianeum eingezogen. „Diesen“, so mahnte der Jurist, „dürfen und wollen wir nicht kopieren.“ Für ihn und die ganze CSU sei nun eine Zeit der Erneuerung gekommen. Allen voran mit dem neuen Ministerpräsidenten Markus Söder. Dessen Kabinett sei das jüngste und weiblichste aller Zeiten.

Bevor der Oberpfälzer Kandidat für die Europawahl ans Rednerpult treten durfte, würdigte Schwartz die Verdienste des scheidenden Bürgermeisters von Poppenricht, Franz Birkl. Dieser sei ihm ein Lehrmeister bei seiner ersten Periode im Kreistag gewesen. Um so mehr freue es ihn, "dass mit Herrmann Böhm ein Kandidat gefunden wurde, mit dem ich meine gemeinsamen Wurzeln in der Jungen Union habe und der nicht nur aufgrund seiner langen Amtszeit als stellvertretender Bürgermeister seit 2002 über umfangreiches kommunalpolitisches Geschick verfügt“.

Die Ansprache Christian Doleschals war sehr europäisch geprägt. Der 30-jährige Jurist aus Kemnath tritt als Oberpfälzer Spitzenkandidat für die Wahl am 26. Mai an. Ihm sei Europa in die Wiege gelegt. Sein Großvater sei nach dem Krieg aus seiner Heimat vertrieben worden. „Der Name Doleschal ist jetzt nicht gerade typisch für die Oberpfalz“, sagte er. Die Einheit Europas stehe für ihn ganz oben auf der Agenda. Sorge bereite ihm der zunehmende Nationalismus. Er bezog aber auch klar Stellung zu brisanten Themen. So ließ er erkennen, dass er den Abbruch der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei unterstütze, wenn Manfred Weber EU-Kommissionspräsident werde. „Europa kann nicht unbegrenzt wachsen, Europa ist christlich geprägt.“ Entsprechend müsse Europa auch seine Grenzen schützen. "Bestimmte Aufgaben lassen sich nicht in Schnaittenbach oder in München lösen. Antworten auf die Fragen der Digitalisierung, einheitliche Regelungen zur Unternehmensbesteuerung, um Steuerflucht zu verhindern, können nur auf europäischer Ebene gelöst werden“, meinte Doleschal.

Umrahmt wurde der Empfang durch die Ehenbachtaler Blaskapelle. Diese schloss auch den offiziellen Teil der Veranstaltung mit Bayernhymne und Deutschlandlied ab.

Die musikalische Umrahmung besorgt die Ehenbachtaler Blaskapelle unter der Leitung von Matthias Weigert.
Harald Schwartz bei der Begrüßung.
Der Schnaittenbacher CSU-Ortsvorsitzende Marcus Eichenmüller begrüßt die Gäste im Vitusheim.
Die Bürgermeister Josef Reindl, Stefan Braun, Bernhard Lindner und BBV-Kreisobmann Peter Beer (von links) als Gäste beim Neujahrsempfang.
Nach Abschluss der Veranstaltung stehen die Mandatsträger noch für das eine oder andere Bürgergespräch zur Verfügung.
Die Themen des CSU-Neujahrsempfangs liefern ausgiebigen Stoff zur Diskussion (von links): JU-Kreisvorsitzender Henner Wasmuth, der Poppenrichter Bürgermeisterkandidat Herrmann Böhm, CSU-Kreisvorsitzender Harald Schwartz, der Schnaittenbacher CSU-Ortsvorsitzende Marcus Eichenmüller, Europawahl-Kandidat Christian Doleschal und Bezirksrat Martin Preuß.
Blick ins Publikum.
Christian Doleschal stellt sich und seine Positionen für die Europawahl vor.
Christian Doleschal stellt sich und seine Positionen für die Europawahl vor.
Nach dem offiziellen Teil finden zahlreiche Gespräche beim Neujahrsempfang statt. Hier unterhalten sich der Amberger CSU-Vorsitzende Stefan Ott und der Hirschauer CSU-Fraktionssprecher im Stadtrat, Hans-Jürgen Schönberger.
Der Europakandidat im Gespräch mit Bürgern.
Zum Abschluss des offiziellen Teils spielen die Ehenbachtaler Bayernhymne und Deutschlandlied.
Einige wichtige Köpfe beim Neujahrsempfang der CSU Amberg Sulzbach.
Christian Doleschal ist an diesem Tag ein begehrter Gesprächspartner.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.