04.07.2019 - 16:50 Uhr
SchönseeOberpfalz

Diebe auf Beutezug in Schönsee

Gleich vier Mal haben Diebe im Zeitraum von 2. bis 3. Juli im Stadtgebiet Schönsee zugeschlagen. Wie aus dem Polizeibericht hervorgeht, wird es den Tätern in manchen Fällen aber auch leicht gemacht.

Mehrere Diebstähle haben sich in den vergangenen Tagen im Gemeindebereich der Stadt Schönsee ereignet.
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

Den ersten Fall, den die Polizeiinspektion Oberviechtach in ihrem Pressebericht meldete, passierte im Zeitraum von Dienstag, 2. Juli, 19 Uhr, bis Mittwoch, 3. Juli, 7.30 Uhr. Die Opfer waren drei Urlauber aus dem Gemeindebereich Altomünster: Sie übernachteten in einer Pension in Schönsee und hatten dort ihre E-Bikes im Wert von insgesamt 11 000 Euro in einer unversperrten Garage untergestellt.

Die böse Überraschung gab es am nächsten Morgen, als die drei ihre Reise fortsetzen wollten: Über Nacht waren ihre E-Bikes gestohlen worden, obwohl sie noch einzeln mit einem Schloss versperrt und zusätzlich noch einmal zusammen mit einem Spiralschloss gesichert waren. Eines der Räder tauchte am Abend des gleichen Tages wieder auf: Um 19 Uhr wurde es in einem verwilderten Grundstück im Stadtgebiet gefunden. Dort hatten es die Täter wohl hineingeworfen. Zur Spurensicherung kam das Rad zur Polizei nach Oberviechtach.

Weitere Beute machten die Diebe am 3. Juli zwischen Mitternacht und 4 Uhr an einem Anwesen in der Straße Pointäcker in Gaisthal. Aus einem vor dem Haus abgestellten Fahrzeug klauten die Diebe eine Geldbörse, zwei Zusatzrückspiegel für Pkws und zwei Rückspiegel für ein Moped. Mit einer Kreditkarte aus der geklauten Geldbörse wurde noch in der selben Nacht erfolglos versucht, Geld bei der Raiffeisenbank in Schönsee abzuheben. Die gestohlenen Gegenstände hatten einen Wert von insgesamt 500 Euro.

Ohne Beute blieben die Diebe bei ihrer nächsten Tat, die sich laut Polizei im Zeitraum von Dienstag, 2. Juli, 7 Uhr, bis Mittwoch, 3. Juli, 7 Uhr, im Sandgrubenweg in Schönsee abgespielt hat. Dort gelangten die Täter über den Maschendrahtzaun ins Grundstück, durchwühlten ein unversperrtes Gartenhaus und versuchten, einen Rasenmäherroboter samt Halterung mitzunehmen. Aus unbekannten Gründen ließen sie aber von ihrem Vorhaben ab und verließen den Tatort ohne Beute. Ein Schaden entstand nicht.

Die vierte Tat ist im Zeitraum von 2. Juli, 19 Uhr, bis 3. Juli, 12 Uhr, passiert. Aus einem unversperrten Pkw Am Hahnenweiher ließen die Täter die Halterung für ein Navigationsgerät, ein Paar Ohrringe in Form von Notenschlüsseln sowie Münzgeld mitgehen. Das Navigationsgerät selbst wurde im Fahrzeug zurück gelassen.

Zur Klärung dieser Diebstähle setzt die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht hat, soll sich mit der Dienststelle in Oberviechtach, Telefon 09671/92010, in Verbindung setzen. Wie Oberpfalzmedien auf Nachfrage erfuhr, gehen die ersten Vermutungen der Ermittler dahin, dass alle Diebstähle auf das Konto der gleichen Täter gehen. Die Beamten appellierten außerdem an die Bevölkerung, Garagen, Gartenhäuser und Fahrzeuge stets abzusperren.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.