07.04.2020 - 16:01 Uhr
SchönseeOberpfalz

Eisprinzessin als Klöppelvorlage

Mit Garn und Nadeln und den Holzklöppeln arbeiten die Buben und Mädchen an solch einem Klöppelsack.
von Ludwig HöcherlProfil

Für ein besonderes Wahlfach hatten sich 32 Buben und Mädchen zu Beginn des Unterrichtsjahres an der Grundschule Schönsee entschieden: Sie wollten Klöppeln lernen. In einer Freiwilligen-Gruppe wird weiteren 15 Kindern das filigrane Handwerk mit Holzklöppeln, Garn und Nadeln auch außerhalb des Unterrichts vermittelt.

Mit ganz speziellen Klöppelbriefen hatten sich die Kinder zuletzt auseinandergesetzt. Auf dem Klöppelsack lagen die Vorlagen für Ausschnitte aus den Märchen „Die Eisprinzessin“, „Tischlein deck dich“, „Cinderella“ und „Des Kaisers neue Kleider“. Auf Empfehlung und in Zusammenarbeit mit der südböhmischen Stadt Sedlice (in der Nähe von Strakonice/Strakonitz) produzierten die Kinder Motive für einen Märchenbaum anlässlich eines geplanten Festivals. Dieser Baum soll dann im kommenden Jahr auch bei den Schönseer Klöppeltagen ausgestellt werden.

Insgesamt zehn Märchen stellen die Figuren aus dem Reich der Fabeln dar. Für vier davon sitzen die jungen Schönseer Klöpplerinnen am Klöppelbock, jeweils für weitere drei werden in Tiefenbach und Sedlice die filigranen Spitzen gefertigt. „Wir sind vom Eifer der Kinder überwältigt“ lobte Klöppelkreis-Sprecherin Frieda Roith das Engagement des Nachwuchses. Das war, bevor das Coronavirus der Tätigkeit am Klöppelsack eine Zwangspause verordnete. Nun soll es voraussichtlich nach Ende der Osterferien weitergehen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.