07.04.2019 - 17:03 Uhr
SchönseeOberpfalz

Am Eulenberg ist nicht alles nach Plan gelaufen

Auf und Ab am Eulenberg: Das Freilichtspiel "Irrlichter" lockt die Besucher an die Landesgrenze. "Pascher - die Nacht der langen Schatten" muss abgesagt werden. Und Regen trübt "Advent im Wald".

Nach einem ereignisreichen Jahr hat der Pascherverein "Schönseer Land" Bilanz gezogen: Beim Freilichtspiel "Irrlichter" hatte es im vergangenen Juli wieder ein ausgezeichnetes Besucherecho gegeben.
von Ludwig HöcherlProfil

Eine große Anzahl Mitglieder durfte Birgit Höcherl, Vorsitzende des Paschervereins "Schönseer Land" begrüßen. In ihrem Rückblick nannte sie den Theatertag in Perschen als ersten Termin des Vorjahrs im Pascher-Kalender. Die Probentermine für die Freilichtspiele am Eulenberg begannen im Juni, allerdings musste wegen einem Trauerfall das Pascherspiel am Tag vor der Premiere abgesagt werden. Bei "Irrlichter" gab es eine sehr gute Auslastung der Zuschauerplätze.

In ihrer Rückblende dankte die Vorsitzende dem Lindauer Wirt für die Übernahme der Organisation zur Pferdewallfahrt am Großen Frauentag nach Stadlern. Als Beitrag zum städtischen Ferienprogramm luden die Pascher zum Kartoffelfeuer nach Friedrichshäng, das wieder viele Kinder anlockte. Gute Resonanz fand der Ausflug an den Bodensee. Vom "Advent im Wald" sei "Regen, Regen, Regen" in Erinnerung geblieben, so Höcherl. Beim "gespielten Adventkalender" übernahmen die Pascher die Bewirtung der Zuschauer. Beim Werbeauftritt im Regensburger Donaueinkaufszentrum Anfang Februar trommelten Vereinsangehörige auch für einen Besuch im Schönseer Land. Mit der "Witzewanderung" gab es eine Premiere mit vielen Teilnehmern, die bestens zum Faschingsdienstag passte. Erfreulich für die Vorsitzende sei der nach wie vor gute Zuspruch zu der von Maria Hammerer gespielten Szene über das frühere Leben in der Bügellohe.

Im vereinseigenen "Hutschahaus" ist nicht nur die öffentliche Bücherei untergebracht, sondern auch das Büro der "Nachbarschaftshilfe im Schönseer Land". Bei Kochkursen standen dort unter der Leitung von Christl Wängler Männer am Herd, in dem Haus gab es auch Treffen zum Erlernen des Schachspiels und zum Schafkopf. Weiter erwähnte Höcherl in ihrem Rückblick Besprechungen der Vorstandschaft sowie die Besuche bei Mitgliedern zu deren besonderen Geburtstagen.

Die Vorsitzende dankte dem Führungsgremium, allen Mitgliedern und Helfern vor und hinter den Kulissen bei den Spielen sowie beim Adventmarkt. Ob bei Arbeiten rund ums Bergweberhaus, die Gerhard Treiber vor und nach der Spielsaison organisiert, die Mitwirkung der Darsteller auf der Bühne, die vielen Helfer in der Küche, in den Verpflegungsständen oder in der Maske: "Nur gemeinsam kann das alles gelingen" betonte Birgit Höcherl. Ergänzend dazu lobte Gerhard Treiber den Zusammenhalt, wenn er zum Arbeitseinsatz am Eulenberg ruft.

Darüber, dass das Vereinsjahr, wie Kassier Hans Margraf ausführlich informierte, mit roten Zahlen abschloss, waren die Mitglieder aufgrund der in 2018 gegebenen Tatsachen nicht überrascht. Die teilweise Rückabwicklung der Eintrittskarten brachte enormen Schriftverkehr mit sich. Kassenprüfer Robert Baumann würdigte die Arbeit des Finanzverwalters, der umfangreiches Zahlenmaterial zu bewältigen und steuerliche und bilanzielle Grundsätze zu beachten hatte. Als Sprecher für die Anwesenden, würdigte Baumann die Arbeit der Vorstandschaft, die den Verein in vorbildlicher Weise führe und unterstrich dies mit der Aussage: "Es sind beste Piloten am Steuer."

Für die neue Spielsaison, so Birgit Höcherl abschließend, sind die Termine mit Martin Winklbauer abgestimmt. Die Flyer für die Veranstaltungen am Eulenberg können im Centrum Bavaria Bohemia abgeholt werden. Vertreten sind die Pascher heuer unter anderem bei der Schwarzachtalmesse in Neunburg, beim Theatertag in Freilandmuseum, sowie beim historischen Festzug in Waldmünchen. Zum Tagesausflug am Samstag, 14. September, nach Wasserburg/Inn können sich Mitglieder und Interessierte bereits anmelden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.