19.01.2020 - 15:07 Uhr
SchönseeOberpfalz

Förderverein für Kirchenmusik ist Aushängeschild für Schönsee

Der Förderverein für Kirchenmusik ist Aushängeschild für Schönsee. "Das großartige Programm des Fördervereins ist einzigartig und wird weit und breit bewundert", versichert Pfarrer Wolfgang Dietz. Hubert Reimer bleibt Vorsitzender.

Der Förderverein wird weitere drei Jahren von Hubert Reimer (Mitte) und seiner Stellvertreterin Marianne Hanamann (Fünfte von links) an der Spitze geführt. Jannik Hammerer (Zweiter von links) wird das Amt des Schriftführers übernehmen.
von Udo WeißProfil
Der Förderverein konnte aus den Spenden zweier Konzerte des vergangenen Jahres 4500 Euro für die Kirchenrenovierung an die Kirchenverwaltung übergeben.

Bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins für Kirchenmusik im Gruppenraum des Pfarrhofs bedankte sich der Pfarrer, denn "von der Planung der Konzerte bis zu Empfang und Bewirtung der Chöre steckt sehr viel Arbeit drin". Ein "herzliches Vergelt's Gott" gelte daher der Vorstandschaft mit Hubert Reimer an der Spitze. Der Pfarrer dankte auch für die Kostenübernahme der Wartung der Orgel und für die Spenden zur Kirchenrenovierung.

In seinem Tätigkeitsbericht ließ Vorsitzender Hubert Reimer das Chor- und Orgelkonzert mit allen musikalischen Gruppen der Pfarreien-Gemeinschaft und die festliche Orgel- und Trompetengala Revue passieren, deren Erlös der Sanierung der Pfarrkirche zugute kam.

Auch das Konzert mit einem deutsch-tschechischen Projektchor in Zusammenarbeit mit der Sudetendeutschen Gemeinde, dem CeBB, dem Bezirk Oberpfalz und der Stadt Schönsee war eine herausragende Veranstaltung. Der Mitgliederstand von erfreulichen 77 Mitgliedern sei stabil und für einen Förderverein großartig, so Reimer. Er hob den Einsatz von Regionalkantor Florian Schuster hervor, der von Weiden bis Cham tätig ist. Seine Hauptaufgabe sei es, junge und interessierte Organisten auszubilden für den Dienst an der Orgel in den jeweiligen Pfarreien. Alexandra Korte und Jonas Prögler aus Schönau haben die Ausbildung beim Regionalkantor bereits begonnen.

"Die Homepage erstrahlt in neuem Glanz", betonte der Vorsitzende. Unter www.kirchenkonzerte- schoensee.de wurden seit 2011 bereits 130 000 Zugriffe registriert. Dank galt Ursula Göllner für die Betreuung der Homepage. Reimer berichtete weiter, dass er ihr den Dank des Vereins ausgesprochen und sie mit einem Geschenk bedacht hat, da sie aus der Vorstandschaft ausschied. Jannik Hammer übernimmt diese Aufgabe.

Dass der Verein finanziell gut aufgestellt ist, zeigte Schatzmeisterin Elisabeth Schneider auf. Der Förderverein konnte aus den Spenden zweier Konzerte des vergangenen Jahres 4500 Euro für die Kirchenrenovierung an die Kirchenverwaltung übergeben.

Unter der Leitung von Andreas Hopfner und Christa Dobmeier wurden die Neuwahlen zügig durchgeführt, die Ämter wurden jeweils einstimmig besetzt. Hubert Reimer bleibt Vorsitzender.

Für das Konzertjahr 2020 hat Reimer bereits ein Programm erstellt. Am Sonntag, 11. Oktober, kommt der Konzertchor der "Regensburger Domspatzen" nach Schönsee, als Weihnachtskonzert wird "Heilige Nacht" mit den "Stimmen der Berge" am 20. Dezember angeboten. "Durch gute Vereinsarbeit sind wir finanziell in der Lage, hervorragende Kulturarbeit zu leisten", betonte der Vorsitzende und schloss mit seinem Lieblingsspruch: "Kultur rechnet sich nicht, aber sie zahlt sich aus."

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.