01.12.2019 - 13:22 Uhr
SchönseeOberpfalz

Freude über "ergreifendes Erlebnis"

Der Katholische Kirchenchor St. Wenzeslaus zahlt nach mehreren Aufnahmen wieder 40 Mitglieder. Chorleiter Hubert Reimer stellte die vielen Aktivitäten der Sänger heraus.

Der Katholische Kirchenchor St. Wenzeslaus unter Leitung von Hubert Reimer ist ein Aushängeschild für Schönsee und erfreut jedes Jahr mit verschiedenen Gastchören und Gastmusikern mit bemerkenswerten Konzerten.
von Udo WeißProfil

Die Jahreshauptversammlung des Katholischen Kirchenchores St. Wenzeslaus fand traditionell bei der Cäcilienfeier in der Pizzeria "La Strada" statt. Chorleiter Hubert Reimer freute sich, dass die Mitgliederzahl des Chors mit fünf neuen Sängern nun wieder auf 40 gestiegen ist. Passend dazu wurden 40 liturgische Chortermine im vergangenen Jahr absolviert.

Verabschiedet wurde Gertraud Schmid nach 67 Jahren Treue und Verlässlichkeit zum Chor. Pfarrer Wolfgang Dietz gratulierte dem Chor zum 50. Geburtstag, Hubert Reimer zum 70. Ehrentag. 44 Beerdigungen hat der Chor würdevoll mitgestaltet. Dazu kommen die Chorproben im 14-tägigen Abstand. Seit September ist für das Gebiet zwischen Weiden und Cham ein neuer Regionalkantor mit Sitz in Oberviechtach angestellt. "Eine einmalige Chance für Interessierte, kostenlos und heimatnah Orgelunterricht von einem Profi-Musiker zu erhalten", warb Reimer. Am traditionellen Chorkonzert des Gesang- und Orchestervereins hat der Chor mit sechs Liedern mitgewirkt, ebenso am Konzert des Musik- und Gesangvereins Wenzenbach im Mai 2019.

Als "ergreifendes Erlebnis" bezeichnete Reimer die Mitgestaltung des Pilgergottesdienstes in Altötting. Die Chorreise führte die 47 Teilnehmer zu den Perlen der Hansestädte und zur dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Höhepunkt dabei war das besuchte Konzert in der Elbphilharmonie. An Pfingsten war das Wiener Vokalensemble zu Gast, mit dem ein gemeinsamer Gottesdienst gestaltet wurde. Der Gegenbesuch in Wien findet im September 2020 statt.

Spenden für die Kirchenrenovierung wurden aus dem Benefizkonzert mit allen musikalischen Gruppen und Chören der Pfarreiengemeinschaft erlöst (2000 Euro) sowie aus der festlichen Trompetengala (2500 Euro). Im Ausblick nannte Reimer ein Konzert mit den Regensburger Domspatzen (Termin wird noch bekannt gegeben) und das Konzert "Stimmen der Berge" am 4. Adventssonntag 2020. Eva Hammerer berichtete über den Kinder- und Jugendchor, der mit 16 Kindern neu aufgebaut wurde. Unterstützt wird sie von Waltraud Eichstetter, Ulla Göllner und Christian Glaser.

Dank sagte Reimer den Organisten Martin Ebenhöch, Anna Greber und Elisabeth Schneider sowie den Kantoren Andreas Wirnshofer, Eva Hammerer und Marianne Hanamann. In seinen Dank schloss der Chorleiter alle Sänger für die Treue zur "musica sakra" ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.