18.09.2020 - 13:37 Uhr
SchönseeOberpfalz

Auf den Gipfel des Čerchov

Zwei Aussichtstürme stehen auf dem Gipfel des Čerchov.
von Externer BeitragProfil

Bilderbuchwetter begleitete die knapp 40 Teilnehmer bei der Herbstwanderung des Centrum Bavaria Bohemia auf den Čerchov.

Ausgangspunkt war der Wanderparkplatz am Keilbügerl bei Waldmünchen. Während des rund sechs Kilometern langen Aufstiegs wurde die Grenze nach Tschechien passiert, ehe die Gruppe mit dem erfahrenen Wanderführer, Journalisten und Böhmen-Kenner Karl Reitmeier den Gipfel erreichte. Dieser beschreibt in seinem Buch „Der Cerchov ist immer das Ziel“ neun Wandervarianten auf den Berg. Er wusste viel zu erzählen und schilderte Geschichten und Anekdoten von Menschen die hier lebten.

Vom Aussichtsturm auf dem Cerchov reichte der Blick bis hinüber zum Hohen Bogen, dem Großen Arber und hinüber zum Böhmerwaldturm; auch Domazlice und Horsovsky Tyn waren zu sehen. Der Gipfel war schon im 19. Jahrhundert touristisches Ziel, wurde später Militärstützpunkt, und ist seit bald 30 Jahren wieder beliebtes Ziel für Sport- und Naturfreunde.

Über den Čerchov-Steig führte die Wanderung vorbei an den Kramberger Höfen, der Ruine des Brunnhäusls und der Kamenná Loučka/Steinwiese. Auf dem Rückweg folgte ein kleiner Abstecher zur Benda-Hütte, die von Föstern genutzt wird. Über Mikrofon und Kopfhörer waren die Wanderer stets gut mit dem Wanderführer verbunden und konnten doch den erforderlichen Abstand in Corona-Zeiten wahren. Nach rund 12 Kilometern Tour wurde am späten Nachmittag wieder der Ausgangspunkt erreicht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.