07.01.2020 - 12:31 Uhr
SchönseeOberpfalz

Kirchen-Modell als Spendenbüchse

Mit einem detailgetreuen Nachbau der Schönseer Pfarrkirche sollen Unterstützer für die geplante Renovierung des Gotteshauses gewonnen werden. In stundenlanger Filigran-Arbeit ist diese besondere Sammelbüchse entstanden.

Pfarrer Wolfgang Dietz freute sich über das Engagement von Willibald Kulzer (links) und Hans Mösbauer (rechts), die eine Miniaturausgabe der Pfarrkirche im hinteren Teil des Kirchenschiffes aufstellten. Am Modell haben die Erbauer Fahnen mit den Farben der Stadt und der Kirche vor dem Eingangsportal gehisst.
von Ludwig HöcherlProfil

Baumaßnahmen verlangen meist viel Geduld und Zeit. Vor allem gilt es bei öffentlichen Vorhaben in Abstimmung mit den zuständigen Behörden die planerische und finanzielle Vorstellung mit der Realität in Einklang zu bringen.

Nicht anders ist es bei dem Bestreben zur Außenrenovierung der Pfarrkirche Sankt Wenzeslaus. Kirchliche und staatliche Stellen müssen sich absprechen und einigen. Außerdem genehmigt das Bistum pro Pfarreiengemeinschaft jeweils nur eine Baumaßnahme. So ist der aktuelle Stand, dass vor der Renovierung des Gotteshauses in Schönsee die Neugestaltung der Innenausstattung der Expositurkirche Gaisthal über die Bühne gehen muss.

"Die Außenrenovierung in Schönsee muss aber bald starten, da sich der bauliche Zustand der Kirche nicht verbessert", erläuterte Pfarrer Wolfgang Dietz mit Blick in Richtung der angedachten Maßnahme. Dieses Ansinnen des Geistlichen und der kirchlichen Gremien, ist mit finanziellen Anstrengungen für die Pfarrei verbunden. Denn 50 Prozent der Kosten sind von der Pfarrgemeinde selbst zu schultern.

Da freut sich die Pfarrei selbstverständlich über jedes Scherflein, das zur Deckung der Renovierungskosten beiträgt. Dafür hatte nun Hans Mösbauer die Idee, als "Spendenbüchse" ein Modell der Pfarrkirche zu bauen. Zusammen mit Willibald Kulzer, beide Angehörige der Kirchenverwaltung, sowie dessen Sohn Andreas, wurde in unzähligen Stunden das kleine Bauwerk geschaffen. Allein am Gefieder des Wetterhahns wurde unter der Lupe eineinhalb Stunden mit der Feile akribisch gearbeitet.

Basis für das Modell im Maßstab 1:50 waren die Original-Grundrisspläne, alles andere wurde ausgemessen und genauestens nachgebildet. Als Dacheindeckung haben die Handwerker Kupferblech aufgesetzt. Die Fenster der Pfarrkirche wurden fotografiert und in der Mini-Ausgabe mit Folie aufgeklebt.

Pfarrer Wolfgang Dietz dankte den dreien für das detailgetreue Werk, das seit Kurzem im Gotteshaus aufgestellt ist. Alle hoffen und wünschen sich, dass die "Pfarrkirche in Kleinformat" nicht nur bewundert, sondern auch mit der ein oder anderen Spende gefüllt wird.

Spendenkonto:

Spenden für die Kirchenrenovierung können auf das Konto der katholischen Kirchenstiftung Schönsee eingezahlt werden: IBAN DE70 7506 9171 0043 7280 56.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.