01.07.2019 - 15:41 Uhr
SchönseeOberpfalz

Konzerte mit Hackbrett, Tanz und viel Witz

Erneut hat die Reihe der Schönseer Kurkonzerte eine Neuauflage erfahren. Sänger und Musikanten aus der Region treten regelmäßig auf der Seebühne im Hahnenweiher auf, um Musiklieber, Besucher und Urlaubsgäste zu erfreuen.

Viel Tanz, Gesang und Witz gab es von der Volkstanzgruppe Schönsee beim Kurkonzert am Hahnenweiher serviert. Therese Bayer (vorne, rechts) demonstrierte das Spitzenklöppeln.
von Ludwig HöcherlProfil

Der Männerchor des Gesang- und Orchestervereins bestritt in der diesjährigen Reihe der Kurkonzerte den Auftakt, wenige Tage später folgten den Sängern die Musikanten der Blaskapelle Stadlern auf der Seebühne am Hahnenweiher. Musik, Tanz und amüsante und nachdenkliche Gschichtln standen beim dritten Kurkonzert mit den Akteuren der Volkstanzgruppe auf dem Programm. Bei herrlichem Sommerwetter quittierten die die Besucher, unter ihnen Bürgermeisterin Birgit Höcherl, die Vielfalt der Darbietungen immer wieder mit Applausn.

Mit Martin Ebenhöch an der Steierischn gab's von den Tanzpaaren mit dem "Einhänger" gleich den passenden Auftakt. Am Kupferschmied-Tanz oder der Sternpolka hatten die Gäste genauso ihren Gefallen wie am Gesang und den Akkordeon-Melodien, begleitet von der "Stoußrumpl" mit Besen und Kochlöffel als Taktgeber.

Ohne Lampenfieber gab die siebenjährige Sarah Füssl am Hackbrett ihr Debüt, die das Trio mit Monika Bayer (Hackbrett) und Maria Spitzhirn an der Gitarre komplettierte. Zwischendurch las Andreas Ebnet aus seinem Heimatbuch, der Mundartinterpret hatte in der unterhaltsamen Abendstunde als Zugabe auch den ein oder anderen Witz auf Lager. Zum Abend mit den Trachtlern passte auch die Vorführung des Spitzenklöppelns, das Therese Bayer am Klöppelsack präsentierte.

Das Datum für das nächste Kurkonzert steht bereits fest: Am kommenden Sonntag, 7. Juli, um 11 Uhr, steht das Trio die "Z's" auf der Seebühne.

Eine kleine Fangemeinde hat bereits Sarah Füssl, die beim Kurkonzert ihr Debüt am Hackbrett gab.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.