01.12.2019 - 13:42 Uhr
SchönseeOberpfalz

Opferbereitschaft statt Geschenke

Die Kollekte aus einem Festgottesdienst wird gespendet. Dr. Loew Soziale Dienstleistungen freut sich über 700 Euro.

Die Kommunionkinder dieses Jahres aus der Pfarreiengemeinschaft Tiefenbach-Treffelstein-Biberbach mit Pfarrer Albert Hölzl, Klassenlehrerin Waltraud Eichstetter (hinten rechts) sowie Mitarbeiterinnen vom "Haus Jägerhof" in Schönsee.
von Ludwig HöcherlProfil

Es war eine gelungene Überraschung für das Personal vom "Haus Jägerhof" der Dr. Loew Soziale Dienstleistungen. In der Pfarreiengemeinschaft Tiefenbach-Treffelstein-Biberbach bietet Pfarrer Albert Hölzl jährlich zur Erstkommunion die "Aktion Gegengeschenke" an.

Für den Geistlichen geht es dabei darum, dass die zu diesem Anlass oft reich beschenkten Kinder andere Menschen, denen es nicht so gut geht, an ihrer Freude teilhaben lassen. Außerdem würden häufig im Freundes- und Bekanntenkreis Geschenke mit Gegengeschenken erwidert. Im Frühjahr entschieden die Eltern der Kommunionkinder in diesem Jahr zwei Projekte zu unterstützen.

Bei der Kollekte beim Festgottesdienst landeten 1400 Euro im Opferkorb. Neben der "Aktion Herzenswunsch" übergaben die Kinder mit Pfarrer Hölzl und ihrer in Schönsee wohnenden Klassenlehrerin Waltraud Eichstetter die Spende mit einem symbolischen Scheck über 700 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.