26.04.2019 - 12:22 Uhr
SchönseeOberpfalz

Papier selbst gemacht

Jede Menge Neugier und Erwartung haben die Kinder dabei, die der Einladung des Gartenbauvereins in den Mostraum gefolgt waren. Sie wollten erfahren, wie Papierschöpfen funktioniert.

Claudia Kulzer (vorne rechts) freut sich mit den Kindern und ihrem Team, die sich im Mostraum des Gartenbauvereins mit dem Papierschöpfen beschäftigten.
von Ludwig HöcherlProfil

Jede Menge Neugier und Erwartung haben die Kinder dabei, die der Einladung des Gartenbauvereins in den Mostraum gefolgt waren. Sie wollten erfahren, wie Papierschöpfen funktioniert.

Im Mostraum hatte Claudia Kulzer mit ihrem Team schon alles vorbereitet. Sie erklärte den Buben und Mädchen, wie mit dieser Technik in mehreren Arbeitsgängen aus Papierschnipseln schöne bunte Blätter werden. Das zunächst zerkleinerte Zeitungspapier wurde in lauwarmen Wasser eingeweicht, die Beigabe von einfarbigen Servietten entschied über die Farbe. Jedes Kind rührte kräftig in diesem "Zeitungsbrei", damit die fertige Masse sämig blieb. Diese wurde im nächsten Schritt in eine Wanne geschüttet und mit Wasser verdünnt. Rähmchen und eingebauten Fliegengitter wurden anschließend benutzt, um aus diesem Altpapierbad die leicht zähe Flüssigkeit zu schöpfen. Diese bestreuten die Kinder mit seit dem Sommer getrockneten Blütenblättern, kippten unter Mithilfe ihrer Mütter oder dem Gartenbauteam alles auf ein Tuch und pressten das Material aus. Nach getaner Arbeit schmeckten Kinderpunsch, Tee und Plätzchen bestens. Das fertige Papier konnte der Gartenbaunachwuchs nach dreitägiger Trocknungsdauer bestimmt zufrieden und mit Stolz bewundern.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.