02.05.2019 - 13:10 Uhr
SchönseeOberpfalz

Schützen haben Grund zu feiern

Gute Platzierungen gibt es bei der Gaumeisterschaft. Bei den internen Wettbewerben geht es am Schießstand um Teiler und Ringe. Demnächst werden Bürgerkönig und Bürgerliesl gesucht.

Ausgezeichnete Platzierungen erreichten 1893er-Schützen bei der Gaumeisterschaft. Bei den internen Wettbewerben herrscht gesunder Konkurrenzkampf unter den Mitgliedern.
von Ludwig HöcherlProfil

Das Übungsschießen drängten die Aktiven des Schützenvereins 1893 bei ihrer letzten Zusammenkunft in den Hintergrund. Schützenmeisterin Marlene Kohlmaier und Schießleiter Reinhold Wild ließen mit den Anwesenden im Schützenstadl die Meisterschaft des Schützengaus "Grenzland" Oberviechtach Revue passieren. In verschiedenen Klassen konnten Teilnehmer der 1893er-Schützen ausgezeichnete Platzierungen verzeichnen. Über diese herrschte natürlich besondere Freude und wird von allen als weiterer Ansporn für die Teilnahme an den Trainingsabenden gesehen.

Folgende Plätze wurden bei der Gaumeisterschaft in den verschiedenen Klassen erreicht: Luftgewehr: Jugend/männlich: 2. Thomas Stangl; Damen 3: 2. Maria Spichtinger; Luftgewehr aufgelegt/Senioren/weiblich 1: 2. Marlene Kohlmaier; Senioren 2: 2. Georg Bayer; Kleinkaliber liegend: 1. Benjamin Wild, 2. Matthias Franz; Damen 1: 2. Catarina Wild; KK 50 Meter aufgelegt/Senioren 1: 1. Reinhold Wild, 3. Georg Bayer; Senioren 5: 1. Johann Schraml; Zimmerstutzen Damen 1: 1. Catarina Wild; Zimmerstutzen aufgelegt/Senioren 1: 1. Reinhold Wild; Senioren 1/weiblich: 1. Marlene Kohlmaier, 2. Claudia Süß. Mannschaftswertung Zimmerstutzen Senioren 1: 1. Schützenverein 1893 Schönsee (Reinhold Wild, Marlene Kohlmaier, Claudia Süß).

Bei den Wettbewerben auf dem heimischen Schießstand um den "Gregor-Treiber-Pokal" stand Georg Bayer ganz oben auf der Siegertreppe, ihm folgten Dieter Goerke und Marlene Kohlmaier auf den weiteren Plätzen. Das Osterschießen gewann Johann Schraml vor Ingrid Zäch und Dieter Goerke. In die Siegerliste des "Josef-Pokals", als Wandertrophäe gestiftet von Josef Emsmann, kann sich heuer Georg Bayer eintragen, der sich vor Siegfried Hammerer und Benjamin Wild Platz eins sicherte.

"Gesucht wird der Bürgerkönig und die Bürgerliesl 2019" heißt es demnächst im Schützenstadl. Jeweils Freitags, 10./17./24. Mai, 19 Uhr, sowie am Samstag, 25. Mai, 18 Uhr, und Sonntag, 26. Mai, 17 Uhr, sind Einzelpersonen, Familien, Firmen und Vereine zur Teilnahme an diesem Wettbewerb eingeladen. Geschossen wird auf einen 10er-Streifen für die Ringwertung, zusätzlich werden 2 mal 5 Schuß auf eine Glücksscheibe abgegegeben, Nachkauf ist möglich. Für König und Liesl wird der beste Schuss auf den ersten geschossenen Streifen gewertet. Eine Mannschaft besteht aus mindestens vier Personen. Treten mehr als vier Schützen eines Vereins oder einer Gruppe an, kommen die vier Besten in die Wertung.

Die Anmeldung (außer für Einzelpersonen) mit Angebe des Termins erfolgt dazu bei Schießleiter Reinhold Wild, Telefon 0179/6222500, oder per E-Mail an schuetzenverein1893[at]web[dot]de. Für Gruppen kann auch ein Termin außerhalb der offiziellen Zeiten vereinbart werden. Siegerehrung und Preisverleihung ist am Samstag, 1. Juni, 18.30 Uhr, im Schützenstadl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.