17.02.2020 - 17:09 Uhr
SchönseeOberpfalz

Zum Unterricht ins Feuerwehrhaus

Im Heimat- und Sachkundeunterricht hören die Schulkinder bei der Feuerwehr in Schönsee Wissenswertes in Theorie und Praxis. Drehleiter und technische Ausrüstung machen die Buben und Mädchen neugierig.

Kommandant Hubert Flöttl (rechts), sein Stellvertreter Bernhard Wild (hintere Reihe, Zweiter von links) sowie weitere Aktive informierten die Drittklässler über die Arbeit der Feuerwehr. Die Kinder waren mit Lehrerin Theresa Reiter (links) ins Gerätehaus gekommen.
von Ludwig HöcherlProfil

Im Gerätehaus hieß Hubert Flöttl die Schüler der dritten Klasse mit ihrer Lehrerin Theresa Reiter willkommen. und stellte den Besuchern die anwesenden aktiven Mitglieder vor. Es gebe, so führte der erste Kommandant aus, eine aktive Mannschaft mit einem Mindesteintrittsalter von 18 Jahren, sowie die Jugendfeuerwehr, bei der Kinder bereits ab zwölf Jahren in die Arbeit der Brandschützer hineinschnuppern können. Ergänzend dazu sei der Aufbau einer Kinderfeuerwehr in Planung, dort können Buben und Mädchen bereits ab dem sechsten Lebensjahr dabei sein.

Umfassende Informationen gab es im Gesprächsaustausch mit den Kindern über die Notrufnummer der Feuerwehr. Aber auch die Aufgabenbereiche Löschen, Retten, Bergen und schützen standen im Fokus, dazu nannten die Drittklässler verschiedene Beispiele. Interessant war für die jungen Besucher die Ausrüstung, besonders bei einer Alarmierung mit den Atemschutzgeräten.

Nach dem theoretischen Teil gab es eine kleine Brotzeit im Floriansstüberl. Danach wurden die Schüler in Gruppen durch das Gerätehaus geführt und ihnen dabei Funkzentrale, Drehleiter und Einsatzfahrzeuge präsentiert. Außerdem wurde und der praktische Umgang mit der Wärmebildkamera demonstriert. Abschließend wurde der Schulklasse auf dem Parkplatz ein Fettbrand simuliert und gezeigt, wie sich dieser erfolgreich löschen lässt.

Nach diesen Informationsstunden hatten die Feuerwehrleute noch eine besondere Überraschung für die jungen Gäste parat: Mit Martinshorn und Blaulicht wurden sie mit den Einsatzfahrzeugen zurück in die Schule gebracht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.