15.09.2021 - 17:42 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Der 158. Corona-Tote im Landkreis Schwandorf

Wochenlang gab es im Landkreis Schwandorf keinen neuen Corona-Todesfall. Das änderte sich am Mittwoch.

von Wilhelm Amann Kontakt Profil

Im Landkreis Schwandorf sind vom Dienstag 26 neue Coronafälle zu vermelden. Dementsprechend weist das RKI am Mittwoch eine neue Inzidenz von 59,3 aus. Am Tag davor lag sie noch bei 50,5. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen im Landkreisgebiet beträgt jetzt 8856.

Lange Zeit musste das Gesundheitsamt in Schwandorf keinen zusätzlichen Todesfall im Zusammenhang mit Corona registrieren. Am Mittwoch erfuhr es jedoch, dass ein Bewohner (Jahrgang 1932) einer Senioreneinrichtung im südlichen Landkreis in Verbindung mit dem Virus verstorben ist. Darüber hinaus haben sich weitere Bewohner dieser Einrichtung mit Covid-19 infiziert, wobei drei der Betroffenen stationär behandelt werden müssen. Eine Reihentestung ist angeordnet, bis dato wurden in der Einrichtung insgesamt 16 Bewohner positiv getestet. Zudem haben sich drei Mitarbeiter infiziert. Ebenso wurden vier Mitarbeiter eines ambulanten Pflegedienstes im Städtedreieck positiv getestet und drei von diesem Pflegedienst betreute Personen. Hiervon befinden sich zwei Personen in stationärer Behandlung.

Nachdem seit Dienstag der Schulbetrieb wieder läuft, gibt es auch hier erste Verdachtsfälle. Aktuell ermittelt das Gesundheitsamt an vier Schulen und zwei Kindertagesstätten. "Diese besorgniserregende Entwicklung führt uns erneut vor Augen, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist und alle Menschen aufgefordert sind, maximalen Schutz für sich und andere zu gewährleisten", schrieb der stellvertretende Sprecher des Landratsamtes, Manuel Lischka, in seiner aktuellen Tagesmeldung.

Das Impfzentrum verabreichte vom 8. bis 14. September 1080 Impfungen. Dies bedeutet eine Steigerung von 180 Impfungen gegenüber der Vorwoche. Hierbei wurden 370 Personen zum ersten Mal und 710 bereits zum zweiten Mal geimpft. Die Hausärzte haben in diesem Zeitraum 1010 Mal gegen Corona geimpft.

Die aktuellen Öffnungszeiten des Impfzentrums in Nabburg lauten wie folgt: Donnerstag 10 bis 13 und 14 bis 19 Uhr (vormittags auch für Drittimpfungen geöffnet, jedoch nur nach telefonischer Terminvereinbarung); Freitag 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr; Samstag geschlossen; Sonntag 9 bis 13 Uhr nur für Drittimpfungen nach telefonischer Terminvereinbarung, 14 bis 18 Uhr nur Erst- und Zweitimpfungen; Montag geschlossen.

Der Impfbus ist in den nächsten Tagen an folgenden Standorten anzutreffen: Donnerstag 10 bis 12 Uhr in Wernberg-Köblitz (Rathaus), 13 bis 15 Uhr in Pfreimd (Marktplatz), 16 bis 18 Uhr in Trausnitz (Dorfladen); Freitag 10 bis 13 und 14 bis 18 Uhr in Schwandorf (Globus), Samstag 10 bis 13 und 14 bis 18 Uhr in Schwandorf (Globus); Sonntag 10 bis 13 Uhr in Teublitz (Sporthalle), 14 bis 18 Uhr in Burglengenfeld (Marktplatz zum Marktsonntag). Anlässlich der Sonderaktion "#HierWirdGeimpft" der Bayerischen Staatsregierung erhalten alle Impfwilligen, die sich am 17./18. September durch das mobile Impfteam beim Globus- Warenhaus impfen lassen, eine kleine Stärkung als Dankeschön. Der ärztliche Leiter des Impfzentrums, Dr. Moritz Maenner, weist darauf hin, dass seit kurzem auch Schwangere ab dem vierten Schwangerschaftsmonat eine Impfung verabreicht bekommen können. Zudem müssen impfwillige Stillende kein Attest mehr vorlegen.

Drittimpfungen im Impfzentrum

Das Impfzentrum in Nabburg startet in den nächsten Tagen mit einem Probelauf für Drittimpfungen. Um lange Wartezeiten für die Zielgruppe (Personengruppe über 80 Jahre und medizinisches Personal der ehemaligen Priorität 1) zu vermeiden, werden Drittimpfungen vorerst nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung verabreicht. Die Telefonhotline im Impfzentrum ist von Montag bis Freitag von 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr unter 09433/318 95 10 zu erreichen. Jedoch ist es aus technischen Gründen bislang noch nicht möglich, einen digitalen Impfnachweis für die Drittimpfung zu erstellen.

Um die Kapazitäten nicht zu überlasten und eine möglichst faire Terminvergabe zu gewährleisten, werden vorerst nur Personen zur Drittimpfung berücksichtigt, die im Januar 2021 ihre Zweitimpfung erhalten haben. Die Mitarbeiter des Impfzentrums werden dann entsprechend der Nachfrage die Impflinge mit späterer Grundimmunisierung aufrufen.

Starke Testnachfrage zum Schulstart

Wie erwartet kam es am letzten Ferientag zu einer intensiven Nutzung der Testangebote im Landkreis Schwandorf. Am Montag wurden insgesamt 1161 Testungen gemacht, dies entspricht mehr als 50 Prozent der Testungen der gesamten Vorwoche, in der man bei 2082 lag. Zugleich ist dies auch die größte Anzahl von Testungen an einem Tag seit Aufnahme der Testungen am 20. März 2021. Von den am Montag erledigten Tests wurden vier positive Schnelltestungen ermittelt, somit ergibt sich eine Positivrate von 0,35 Prozent. Durch den starken Anstieg an Testungen mussten kurzfristig die Kapazitäten an den Teststationen erweitert werden. Der Dank des Landratsamtes gilt daher den Ehrenamtlichen an den Teststationen, die diese große Anzahl an Testungen, welche weit über dem üblichen Tagesbedarf lag, mit Bravour meisterten. Zwar kam es naturgemäß an einigen Teststellen zu Wartezeiten, nach Auswertung der Zeitstempel lag diese jedoch trotz der Sondersituation im Schnitt über den Tag betrachtet bei etwa zwölf Minuten bis zur Testung. Mit wenigen Ausnahmen brachten aber sowohl Kinder als auch Erziehungsberechtigte Verständnis und Geduld auf, selbst wenn die Wartezeit sich auf einem Wert über dem Durchschnitt einpendelte. Die Tageszahlen der einzelnen Teststellen: Schwandorf (Sepp Simon Stadion) 521, Städtedreieck (Burglengenfeld)  204, Wernberg-Köblitz 185, Schwarzenfeld 84, Neunburg 81, Nabburg 50 und Nittenau 36. Die Terminbuchung für alle Teststellen ist weiterhin unter https://www.etermin.net/coronatest möglich. Wer einen Termin gebucht hat, kann zuverlässig davon ausgehen getestet zu werden. Ohne Terminbuchung kann die Testung nur im Rahmen von freien Kapazitäten erfolgen.

Der regionale Corona-Newsblog im Onetz

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.