19.05.2020 - 17:07 Uhr
SchwandorfOberpfalz

17. Corona-Todesfall im Landkreis Schwandorf

Im Landkreis Schwandorf gibt es inzwischen den 17. Corona-Todesfall zu beklagen. Im Klinikum Weiden verstarb am Dienstag ein 83-jähriger Mann aus dem Kreisgebiet.

von Wilhelm Amann Kontakt Profil

Nach drei neuen positiven Fällen sieht die Bilanz für den Landkreis Schwandorf aktuell so aus: 485 bestätigte Infektionen, davon 404 wieder gesund, 64 noch aktive Fälle und 17 Tote.

In der Gemeinschaftsunterkunft in Neunburg vorm Wald waren zunächst nur die Bewohner einer Hausnummer unter Quarantäne gestellt. Da auch in einem anderen Komplex zwei Fälle aufgetreten sind und es zu Kontakten mit einem dritten Gebäudeteil kam, wurden am Dienstag auch diese zwei Häuser unter Quarantäne gestellt. Die davon betroffenen Bewohner werden am Mittwoch abgestrichen.

Unterdessen wird in der Gemeinschaftsunterkunft in der Egelseer Straße in Schwandorf ein anderer Weg beschritten. Die unterschiedliche Vorgehensweise hängt mit der Art der Unterbringung zusammen. Entgegen der ursprünglich bestandenen Absicht erfolgt in Schwandorf keine Reihentestung, sondern eine Untersuchung aller Bewohner auf Symptome. Sie wird am Freitag von einem Arzt vorgenommen. Was die Dauer der Quarantäne betrifft, sind zwei Sachverhalte zu unterscheiden. Bei positiv getesteten Personen erfolgt die Aufhebung in keinem Fall durch bloßen Zeitablauf, sondern immer aufgrund einer individuellen Mitteilung in jedem Einzelfall. Dagegen werden Personen, die nicht positiv getestet sind, aber als Kontaktperson gelten, in der Regel zwei Wochen ab letztem Kontakt zu einer positiven Person unter Quarantäne gestellt. Treten dann keine Symptome auf, ist die Quarantäne in der Mehrzahl der Fälle beendet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.