05.07.2018 - 10:40 Uhr
SchwandorfOberpfalz

19-Jähriger raucht gefährlichen "Zaubertabak" vor Sohn

Der junge Vater war völlig geistesabwesend. Es dauerte einige Minuten, bis die Schwandorfer Polizei mit ihm reden konnte. Der Mann rauchte handelsüblichen Tabak - angereichert mit sehr gefährlichen Zutaten.

Symbolbild
von Julian Trager Kontakt Profil

Mittwochnachmittag bekam die Polizei in Schwandorf einen Anruf von einer 21-jährigen Mutter: Ihr Ex-Freund sitze in der Wohnung und rauche "Zaubertabak" - obwohl das gemeinsame Kind anwesend sei.

Als die Beamten vor Ort ankamen, saß der 19-jährige Vater völlig geistesabwesend und kaum ansprechbar auf dem Balkon. Erst nach einigen Minuten konnten die Polizisten ein Gespräch mit dem jungen Mann aufbauen, wie die Polizei schreibt. Eine große Tüte "Zaubertabak" wurde sichergestellt und mit zur Dienststelle nach Schwandorf genommen, ein Verfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Bei dem "Zaubertabak" handelt es sich um handelsüblichen Tabak, der mit berauschenden und sehr gefährlichen Chemikalien angereichert wird.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp