10.08.2018 - 13:14 Uhr
SchwandorfOberpfalz

25-jähriger Schwandorfer wird vermisst

Zuletzt wurde er Ende April gesehen. Die bisherigen Ermittlungen der Polizei blieben ohne Erfolg, deswegen bittet die Polizei nun um Hinweise aus der Bevölkerung.

Andreas Engel.
von Julian Trager Kontakt Profil

Seit dem 24. April wird der 25-jährige Andreas Engel aus Schwandorf vermisst. Er wurde zuletzt von einer Angehörigen gesehen, als er sich in die Nachtschicht eines Betriebes im Kreis Schwandorf verabschiedete. Bei seiner Arbeitsstelle ist er jedoch nicht erschienen, er hatte sich dort aber entschuldigt. Die Ermittlungen der Polizei blieben bislang ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei Amberg bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Bislang gibt es laut Polizei keine Erkenntnisse, die eine Straftat erkennen oder vermuten lassen.

Beschreibung: Andreas Engel ist 188 Zentimeter groß, hat eine kräftige Statur und dunkelblonde Haare, trägt einen Vollbart und hat buschige Augenbrauen. Zudem hat er eine hohe Stirn. Sein scheinbares Alter liegt bei etwa 30 Jahren. Er spricht hochdeutsch und russisch. Zum Zeitpunkt des Verschwindens trug er eine kurze graue Hose, ein blaues T-Shirt mit kreisrundem Aufdruck und der Aufschrift "City District 20XX", eine schwarze Weste mit weißen Längsstreifen an den Armen sowie graue Sommerschuhe mit kleinen Öffnungen an der Oberseite. Zudem führte er eine schwarze Lederumhängetasche mit folgendem Inhalt mit sich: Führerschein, Ausweis, Handy, Geldbörse, Organspendeausweis. Andreas Engel fuhr am Abend des 24. April 2018 mit seinem Opel Zafira, dunkelblau, amtliches Kennzeichen SAD-VE 3 von zu Hause weg. Auch das Auto ist seit diesem Tag nicht mehr gesehen worden.

Die Polizei bittet nun um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort von Andreas Engel machen?
  • Wer hat den Vermissten oder das Auto mit dem amtlichen Kennzeichen SAD-VE 3 nach dem 24. April 2018 gesehen?

Diese und auch sonstige Angaben, welche Rückschlüsse auf den Aufenthaltsort von Andreas Engel zulassen, werden dringend an die Kriminalpolizei Amberg unter der Telefonnummer 09621/890-0 oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp