11.06.2018 - 12:09 Uhr
SchwandorfOberpfalz

50-Meter-Heber als Sternstunde

Die Ex-Profis im Sternstunden-Team können immer noch kicken. Das beweisen sie beim 13:4-Sieg am Samstag beim Benefizspiel gegen eine Schwandorfer All-Star-Auswahl.

Das All-Star-Team (weiße Trikots) und eine Sternstunden-Auswahl (rot) bestritten am Samstag in Kreith ein Benefizspiel.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

(rhi) Anlass war das 50-jährige Bestehen des SC Kreith-Pittersberg. Trotz des vorangegangenen Wolkenbruchs fanden sich 150 Zuschauer auf dem SC-Gelände ein und sahen zunächst ein "Tor des Monats" durch den vierfachen Torschützen Christian Zechmann, der die Torwartlegende Michael Hofmann mit einem Heber aus 50 Metern überwinden konnte.

Doch dann drehte das Prominententeam auf und erzielte einen Treffer nach dem anderen. Die meisten Tore für die Sternstunden gelangen Bernd Rosinger, dem aktuellen Spieler der Sportfreunde Lotte, einem Verein aus der dritten Liga. Die Moderatoren Evi Bauer und Fabian Borkner informierten die Zuschauer über die sportlichen Karriere-Stationen der einzelnen Spieler. Wolfgang Haas, Gründer der FC Sternstunden, war ebenso mit dabei wie Paraolympiasieger Gerd Schönfelder und BR-Moderator Tom Meiler, der früher einmal beim FC Schwandorf spielte.

Mit Deutschem Meister

Auch Andreas Görlitz, Deutscher Meister mit FC Bayern München, Sternstunden-Koordinator Bernd Heinisch und Alexander Maul (SSV Jahn Regensburg) schnürten die Fußballschuhe für einen guten Zweck. Im vom Ex-Profi Richard Vollath betreuten All-Star-Team standen die Torhüter Ernst Schubert und Markus Kick sowie die Feldspieler Mario Albert, Markus Bäuml, Alex Friedl, Klaus Köhler, Herbert Rühl, Armin Rank, Denis Trepte, Sebastian Scharf, Georg Winkler, Richard Wagner, Christian Zechmann, Alexander Pürzer, Christian Pürzer, Bernhard Schanderl, Harald Faderl, Peter Wankerl und Uli Beer. Der Organisationschef der FC Sternstunden, Ralf Welter, lobte am Ende "die vorbildliche Organisation" der Veranstaltung. Stefan Gaisa gewann den Gutschein für ein "Wochenende mit einem Auto", der während des Spiels verlost wurde. Das FC-Sternstunden-Trikot mit den Autogrammen der Spieler ging an Marianne Betz. Helfer der Feuerwehr Kreith regelten an den Jubiläumstagen den Verkehr und wiesen den Autofahrern die Stellplätze zu.

Erlös rund 1200 Euro

Den Erlös von rund 1200 Euro überweist der SC Kreith an die Initiative Sternstunden, die Kinder in Not unterstützt. Auch die All-Star-Spieler zahlten kräftig in den Spendentopf ein. Sehr zur Freude von Organisator Andreas Betz, der von einer "rundherum gelungenen Veranstaltung" sprach.

Die Helfer des Vereins um Michel Schmid hatten alle Hände voll zu tun, um nach den wolkenbruchartigen Regenfällen den Zeltbetrieb aufrecht zu erhalten. Die Party- und Showband "SaKrisch" unterhielt die Festzeltbesucher, unter die sich auch die Fußballer mischten. Gefeiert wurde auch schon am Freitagabend mit Discomusik. Dem Benefizspiel am Samstag vorgeschaltet war ein Jugendfußballturnier. Der Sonntag begann mit einem Kirchenzug, an dem sich auch der Patenverein SV Haselbach und die örtlichen Vereine beteiligten. Mit Frühschoppen und Mittagstisch klang das Fest aus.

Im Sternstunden-Team stand auch der ehemalige Spieler des FC Bayern München, Andreas Görlitz (links). Die Szene zeigt ihn im Zweikampf mit Klaus Köhler..

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.