20.09.2018 - 11:29 Uhr
SchwandorfOberpfalz

50 Polizisten im Einsatz: Tumultartige Szenen

Die Polizei rückt mit einem Großaufgebot zur Ankerzentrum-Außenstelle aus. Es kommt zu zwei Festnahmen nach tumultartigen Szenen.

Symbolbild
von Wilhelm Amann Kontakt Profil

Ein Streit unter Asylbewerbern führte am Mittwochabend gegen 20 Uhr zu einem großen Polizei-Einsatz in der Außenstelle des Ankerzentrums Regensburg, die in der früheren Meiller-Halle untergebracht ist. Dabei wurden sowohl Kräfte der Polizeiinspektion Schwandorf als auch der angrenzenden Dienststellen und eine Einheit der Bereitschaftspolizei, die sie sich gerade auf der Rückfahrt zu ihrem Standort befand, zum Einsatzort beordert.

Wie die polizeilichen Ermittlungen ergaben, war es zunächst zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Unterkunftsbewohnern gekommen. Dabei dürfte der vorangegangene Alkoholkonsum eine gewichtige Rolle gespielt haben, meint die Polizei. Angehörige des Sicherheitsdienstes wollten die Kontrahenten trennen. Dabei kam es zu Solidarisierungen mehrerer Bewohner gegen die Kräfte der Security. Die Folge waren verbale Bedrohungen und Beleidigungen.

Die zuerst am Tatort eingetroffenen Polizeibeamten konnten den Haupttäter lokalisieren. Bei der Festnahme leistete der Mann erheblichen Widerstand, indem er wild um sich trat. Dabei wurde eine Polizeibeamtin leicht verletzt. Erschwert wurde der Polizeieinsatz durch tumultartige Szenen in dem Unterkunftsgebäude. Männer, Frauen und auch Kinder drängten laut lamentierend in Richtung des Einsatzgeschehens, heißt es im Polizeibericht. Die Personen konnten jedoch durch die Einsatzkräfte zurückgedrängt werden. Zu Straftaten kam es dabei nicht. "So schnell die Lage hoch fuhr, so schnell beruhigte sie sich auch wieder", teilte ein Polizei-Sprecher am Donnerstag mit. Der Täter sowie eine weitere Person, die sich nicht beruhigen ließ, wurden in Gewahrsam genommen. Die starken Polizeikräfte blieben noch bis gegen 22 Uhr vor Ort. Weitere Ereignisse ergaben sich jedoch vor Ort nicht mehr. Den Haupttäter, einen 47 Jahre alten moldauischen Staatsangehörigen, erwarten Anzeigen aufgrund mehrerer Beleidigungsdelikte, Körperverletzung und eines tätlichen Angriffs gegen Polizeibeamte.

Die Polizei befand sich mit rund 50 Beamten im Einsatz. Da man bei dem Einsatz in der Asylbewerberunterkunft anfangs nicht wusste, was los war, seien viele Polizisten zur Unterstützung nach Schwandorf beordert worden, erklärte Armin Kott, der Leiter der Polizeiinspektion Schwandorf, auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp