02.09.2018 - 13:45 Uhr
SchwandorfOberpfalz

"Alpensound in der Oberpfalz"

Polka, Boarische, Walzer: Die Musik geht ins Ohr, begeistert und ermuntert zum Tanzen, Schunkeln und Mitsingen. Vor allem wenn sie aus dem Zillertal kommt. Die volkstümliche Musik aus dem Nachbarland lockt am Samstag 1500 Besucher.

Die Fans der Zillertaler Volksmusik tanzten und sangen im Festzelt zum Alpensound aus Österreich..
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

(rhi) Der Veranstalter feierte "Geburtstag": 30 Jahre Festwirtsfamilie Huger aus Pittersberg und 50 Jahre Gasthaus Späth in Kreith. Festwirt Josef Huger und Gastwirt Arthur Schötz hatten sich zum Jubiläum vier Gruppen aus dem Zillertal eingeladen und ließen den "Alpensound in der Oberpfalz" erklingen. Sehr zur Freude der Zillertaler Musikfans, die aus ganz Bayern angereist waren.

"Die Mayerhofner", "Da Zillertaler und die Geigerin", die "Zellberg Buam" und die "Ursprung-Buam" - das sind vier klangvolle Namen im volkstümlichen Schlagergeschäft. Auch Erna und Georg Spandl vom Schwandorfer Heimat- und Volkstrachtenverein Stamm mischten sich unter die Tanzpaare und meinten: "Polka und Walzer tanzen wir immer gern". Ob Volksmusik oder "volkstümlich", das spiele keine Rolle. "Mit der Oma nach Paloma" singen "Da Zillertaler und die Geigerin", und alles klatscht und schunkelt mit. Oder betätigt seine "Ratschen". Sie wie der "Ratschen-Klaus" aus Ramsau im Zillertal, der den "Ursprung Buam" seit zehn Jahren nachreist und den das Trio auch am Samstag auf die Bühne holte und sich von ihm begleiten ließ.

Die Brüder Martin und Andreas Brugger sowie deren Cousin Manfred Höllwarth haben auch in der Oberpfalz viele Fans. "Sie sind die Besten", schwärmen Karin und Michael Lederer aus Regenstauf, die regelmäßig Konzerte der "Ursprung-Buam" besuchen. Am Samstag sitzen sie ganz nahe an der Bühne und springen zum Tanzen auf, wenn das Lied von der "schönen Burgenländerin" erklingt oder das vom "Paprika, der in Afrika" drei Meter hoch wächst.

"Schöne Köllnerin"

Nicht "die schöne Burgenländerin, dafür aber die schöne Köllnerin" hat es dem Josef Greger aus Schwarzenfeld angetan, der mit Freundin Frauke Zierer in Lederhose und Trachtenhemd das Tanzbein schwang und den Alpensound genoss. Bei der Postillion-Polka kam die Rheinländerin ganz schön ins Schwitzen.

Anita und Walter Weber sind Fans vom Duo "Da Zillertaler und die Geigerin". Das Ehepaar war aus dem Landkreis Regen angereist, um Tanja Stern und Christoph Hauser live zu erleben und sich von ihnen ein Autogramm zu holen. Nicht so weit hatten Elisabeth und Werner Renner aus Wackersdorf, die seit 20 Jahren "der schönen Musik und der Landschaft wegen" ins Zillertal fahren und sich die Gelegenheit nicht entgehen ließen, als ihre "Lieblinge" vor der Haustüre auftraten.

Mit "Inklusionstag"

22 Euro für einen Musikabend mit vier hochkarätigen Bands aus dem Zillertal, das war für die Fans des "Alpensounds" ein Schnäppchen. Nur wenig Interesse fand dagegen die Musik der "Partyfüchse", die am Freitag das Festprogramm eröffneten. Der dreitägige Event endete am Sonntag mit einem "Inklusionstag". Dazu hatten die Organisatoren bayernweit 170 Wohnheime und Werksttätten für Menschen mit Behinderung angeschrieben und zu einem Fest eingeladen. "Es war uns wichtig, bei allem Feiern auch die Menschen mit Einschränkung nicht zu vergessen", sagt Arthur Schötz. Eine Schwandorfer Musikformation mit Menschen mit Handicap trat auf, und ein Spieleparcours sorgte für gute Laune. Schirmherr des Inklusionstages war Landtagsabgeordneter Alexander Flierl, der sagte: "Teilhabe ist eine Gemeinschaftsaufgabe."

Die "Geigerin" Tanja Stern aus dem Zillertal sang und spielte sich in die Herzen des Publikums.

Die Rheinländerin Frauke Zierer und der Oberpfälzer Josef Greger tanzten zur Musik aus dem Zillertal.

Der "Ratschen-Klaus" aus dem Zillertal reist den Ursprung Buam seit zehn Jahren nach und begleitete die Band mit seinem schweren Holzinstrument auch beim Auftritt in Schwandorf.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp