19.09.2021 - 10:52 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Blutiger Streit, aber keiner will’s gewesen sein

Die Schwandorfer Polizei bekommt einen Hilferuf. Doch vor Ort wird die Hilfe dann nicht angenommen.

von Wilhelm Amann Kontakt Profil

Die Polizei wurde am Samstag gegen 6.30 Uhr zu einer angeblich hilflosen Person am Adolf-Kolping-Platz gerufen. Dort konnte ein 21-jähriger polizeibekannter Mann angetroffen werden, der an der rechten Hand eine blutende Wunde hatte. Wenig später kam ein 45-Jähriger hinzu. Beide Männer waren deutlich alkoholisiert. Gegenüber den Polizeibeamten gaben sie dann an, dass es nur einen Streit gegeben habe. Die Schnittwunde habe sich der 21-jährige Drogenkonsument durch das Zerschlagen einer Glasflasche selbst zugefügt. Eine körperliche Auseinandersetzung wurde verneint, eine medizinische Behandlung abgelehnt. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter 09431 / 4301-0 zu melden.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.