23.10.2018 - 12:17 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Bürgerhaushalt: Schwandorfer können über Vorschläge abstimmen

Soll der "Untere Weg" breiter werden, oder doch besser ein überdachter Fahrradständer in die Innenstadt? Über 25 Vorschläge können die Schwandorfer für den Bürgerhaushalt 2019 abstimmen. 100000 Euro stehen zur Verfügung.

Ein Vorschlag im Bürgerhaushalt: Der "Untere Weg" an der Naab zwischen Schwandorf und Fronberg, auch "Liebeswegerl" getauft, soll durchgehend auf 1,50 Meter Breite ausgebaut werden.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Die Abstimmungsrunde für den Bürgerhaushalt 2019 läuft. 25 Vorschläge haben sich nach der Überprüfung durch die Verwaltung herauskristallisiert. Über sie können die Schwandorfer Bürger noch bis einschließlich 26. Oktober abstimmen. Aus der Abstimmung ergibt sich eine Rangfolge, die dem Hauptausschuss in seiner nächsten Sitzung (voraussichtlich am 19. November) vorgelegt wird. Das Gremium entscheidet dann endgültig, welche Maßnahmen verwirklicht werden. Der Stadtrat stellt dafür wieder ein Budget von 100 000 Euro zur Verfügung.

Die Vorschläge sind breit gefächert. Mehr Begrünung für die Innenstadt steht ebenso auf der Liste wie die Beschaffung weiterer Hundekot-Beutelspender. Gleich für mehrere Orte werden Ruhebänke beantragt: In Haselbach am Pfarrhof, an der Linde in Neukirchen, im Stadtpark und an der Weiheräckerstraße. Auch für weitere "Möblierung" setzen sich Vorschläge ein, die auf "stylische, moderne Outdoormöbel" und einen überdachten Fahrrad-Stellplatz in der Innenstadt, sowie Kinderspielgeräte auf dem oberen Marktplatz zielen.

Lifter für die Bäder

Die Barrierefreiheit im Hallen- und Freibad verbessern würde die Verwirklichung eines weiteren Wunsches: Ein mobiler Lifter für behinderte Besucher, der in beiden Bädern eingesetzt werden könnte. Für das Hallenbad wird außerdem ein Wickeltisch samt Wärmelampe angeregt. Für die Innenstadt und die Kreuzbergallee wird eine bessere Straßenbeleuchtung vorgeschlagen, ein weiterer Vorschlag zielt auf die Beleuchtung der Wasserfontäne vor der Schuierer-Mühle. Gehwegabsenkungen werden für das Kreuzbergviertel gewünscht, außerdem eine Verlängerung des Gehwegs in der Fraunhoferstraße.

Ein Trinkwasserbrunnen vor dem Pfleghof steht auf der Wunschliste, ebenso mobile Toiletten für den Parkplatz am Trimm-Dich-Pfad auf dem Weinberg. Mülleimer an allen Bushaltestellen werden vorgeschlagen, dazu Aschenbecher in der Innenstadt. Eine Nisthilfe für Störche wird für das ehemalige Schlachthofgebäude vorgeschlagen, außerdem ein weiteres "Kulturfenster" am neuen Geschäftshaus an der Meiserstraße. Der Austausch der bestehenden Verkehrsspiegel durch solche aus beschlagsfreiem Edelstahl steht auf der Vorschlagsliste, auch die Verbesserung der Kurzpark-Situation am Bahnhof. Der "Untere Weg" zwischen Schwandorf und Fronberg schließlich, auch als "Liebes-" oder "Schokoladenwegerl" bekannt, soll durchgehend auf eine Breite von 1,50 Meter ausgebaut werden, steht auf der Vorschlagsliste.

Vorauswahl getroffen

Mitmachen dürfen bei der Abstimmung nur Schwandorfer, deshalb ist die Adresse mit anzugeben. Die Abstimmung ist entweder im Netz oder per Stimmzettel möglich. Stimmzettel sind erhältlich im Rathaus (Information), im Tourismusbüro und der Stadtbibliothek. In Phase eins des Projektes hatten nach Auskunft des Rathauses 177 Schwandorfer insgesamt 234 Vorschläge eingereicht. In der zweiten Phase wurden die Vorschläge von der Stadtverwaltung geprüft. Dabei stellte sich heraus, dass eine große Zahl von Vorschlägen mehrfach genannt wurde. Weitere Kriterien waren bei der Prüfung: Zuständigkeit der Stadt, rechtliche und technische Umsetzbarkeit, werden Vorschläge bereits realisiert, reicht der Etat des Bürgerhaushalts für eine Umsetzung aus? Übrig geblieben sind 25 Vorschläge, über die abgestimmt werden kann.___Abstimmung im Internet:www.schwandorf.de/buergerhaushalt

Abstimmung im Netz

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.