17.07.2019 - 14:56 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Chancen für Benachteiligte

"Ihr seid qualifizierte Fachkräfte und werdet euch auf dem ersten Arbeitsmarkt behaupten", ist Tobias Mandl überzeugt. Der Leiter der staatlich anerkannten Berufsschule zur sonderpädagogischen Förderung verabschiedet 26 Fachpraktiker.

Schulleiter Tobias Mandl (rechts) gratulierte der besten Absolventin bei den Küchenhilfen, Regina Kerschensteiner, und verlieh ihr zudem einen Anerkennungspreis.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Der Direktor des Schulträgers im Haus des Guten Hirten, der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg, Michael Eibl, stellte bei der Freisprechungsfeier die individuelle Förderung der benachteiligten Jugendlichen heraus und betonte: "Diese jungen Menschen brauchen unsere Förderung und Unterstützung".

Stellvertretender Landrat und Fußballfunktionär Jakob Scharf verglich die Schule mit einem Trainingslager und ermunterte die Absolventen: "Geht jetzt hinaus auf das Spielfeld und sucht euch eure Position". Eines gab er ihnen dabei mit auf den Weg: "Der Erfolg wird sich nur im Team einstellen. Einzelkämpfer haben heute keine Chance mehr". Zweite Bürgermeisterin Ulrike Roidl wählte das Bild eines Wanderers, der sich mit "einem Rucksack voller Erfahrungen auf den Weg macht". Sie wünschte den Jugendlichen "eine gute Reise in ein eigenverantwortliches Leben".

Ulrike Oka von der Landwirtschaftsschule Regensburg gratulierte den Absolventen zum guten Abschluss und ermunterte sie, sich nun neue Ziele zu stecken Der Vertreter der Industrie- und Handelskammer, Manuel Lischka, war überrascht "vom Spirit und dem Geist in diesem Haus" und zeigte sich beeindruckt von der Aufführung der Tanzgruppe, die Szenen aus dem Musical "König der Löwen" einstudiert hatte.

Die Schülersprecher Regina Kerschensteiner, Leonhard Vogl und Julian Weber bedankten sich im Namen ihrer Mitschüler bei den Lehrern und Erziehern für die Begleitung.

Beste Absolventin des Bereichs "Fachpraktiker Hauswirtschaft" war Marina Kammerl, den Anerkennungspreis erhielt Isabella Bernard. Bei den "Fachpraktikern Verkauf" hatte Valentin Schuster den besten Notenschnitt, Leonhard Vogl bekam den Anerkennungspreis. Jahrgangsbester bei der Werkern im Gartenbau war Nikolas Schillinger, den Anerkennungspreis durfte Julian Weber in Empfang nehmen.

Prüfungsbeste bei den Fachpraktikern in der Küche (FPK) war Regina Kerschensteiner, die in diesem Fachbereich auch den Anerkennungspreis erhielt. Sie möchte nun ihre Ausbildung fortsetzen und sich von der Küchenhilfe zur vollwertigen Köchin ausbilden lassen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.