20.09.2021 - 16:20 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Corona: Wenig Bewegung im Landkreis Schwandorf

Die Corona-Inzidenz tritt im Landkreis Schwandorf auf der Stelle. Einen erfreulichen Aspekt kann das Gesundheitsamt dennoch vorweisen.

von Wilhelm Amann Kontakt Profil

Zehn Fälle am Freitag, 13 am Samstag, vier am Sonntag und bislang zwei am Montag (Stand 15.30 Uhr): Mit dieser Bilanz erhöhte sich die Gesamtzahl der Infektionen mit dem Coronavirus im Landkreisgebiet auf 8921. Die Sieben-Tage-Inzidenz veränderte sich in den letzten Tagen nur geringfügig und liegt jetzt bei 57,9 (Sonntag: 56,6). Erleichterung am Gesundheitsamt: Der erste im Landkreis Schwandorf bestätigte Gamma-Fall eines Reiserückkehrers aus Brasilien, von dem am 10. September berichtet worden war, ergab keine Folgefälle.

In Quarantäne befindet sich eine Gruppe des Kindergartens Herz Jesu in Schwandorf. Kontakt-Ermittlungen laufen derzeit im Beruflichen Schulzentrum in Schwandorf, in der Grund- und Mittelschule Kreuzberg in Schwandorf und am Regental-Gymnasium in Nittenau.

In der vergangenen Woche wurden an den Schnellteststellen des Bayerischen Roten Kreuzes und der Johanniter Unfallhilfe insgesamt 2855 Testungen gemacht. Das sind 37,1 Prozent mehr als in der Woche zuvor, wo es 2082 Testungen gab. Die sechs positiven Schnelltests entsprechen einer Quote von 0,21 Prozent (Vorwoche 0,14 Prozent). Von den 2855 Testungen in sieben Tagen entfielen allein 1161 auf den Montag, den Tag vor dem Schulbeginn. Der Schwerpunkt der übrigen 1694 Testungen lag mit 1104 Testungen auf den Wochenendtagen Freitag bis Sonntag. Das Grundangebot der Teststellen bleibt in vollem Umfang erhalten, auch wenn in der laufenden Woche mit einem Rückgang gerechnet wird. Mit dem Ende der Haupturlaubszeit und dem Wegfall des Sondereffekts „Schulbeginn“ gehen die Hilfsorganisationen davon aus, dass die Testzahlen sinken.

Die Nachfrage nach Impfungen ist gerade in den letzten Tagen sowohl im Impfzentrum als auch am Impfbus stark angestiegen. Ein Grund hierfür wird wohl die Ankündigung sein, dass ab Mitte Oktober das kostenlose Testangebot eingestellt wird. Ein weiterer Grund könnte der Schulstart und die damit verbundene Sorge vor Infektionen sein. In den kommenden Tagen hat das Impfzentrum in Nabburg zu folgenden Zeiten geöffnet: Dienstag von 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr für Erst- und Zweitimpfungen, auch ohne Termin; Mittwoch von 9 bis 13 Uhr (nur Drittimpfungen mit Termin) und von 14 bis 18 Uhr (nur Erst- und Zweitimpfungen, auch ohne Termin).

Der regionale Corona-Newsblog im Onetz

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.