21.09.2018 - 14:20 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Ebert-Straße: Zweite Etappe

Die Neugestaltung der Friedrich-Ebert-Straße geht in die nächste Runde. Vor dem Weihnachtsgeschäft soll noch das nächste, 60 Meter lange Teilstück von der Berggasse stadtauswärts weitgehend fertig werden.

Tiefbauamtschef Roland Stehr, Oberbürgermeister Andreas Feller, Ordnungsamtsleiter Stefan Schaumberger, City-Manager Roland Kittel und Rathaus-Azubi Thomas Krammer (von links) nahmen das fertige Stück Friedrich-Ebert-Straße in Augenschein und stellten den weiteren Bauablauf vor.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

(ch) "Wir sind ein paar Tage früher dran als geplant", sagte der Sachgebietsleiter Tiefbau, Roland Stehr, bei einer Pressekonferenz am Donnerstag. Bis auf einige Restarbeiten ist die Ebert-Straße zwischen Marktplatz und Berggasse fertig. Hauptkanal sowie Haus- und Dachrinnenanschlüsse wurden erneuert, gleiches gilt für Wasser-, Gas- und Stromleitungen, auch für die neue Straßenbeleuchtung. Größtenteils mussten die Schächte dafür mit der Hand gegraben werden, weil so viele Leitungen im Untergrund liegen. "Das dauert seine Zeit", sagte Stehr. Bislang sind rund 1100 Quadratmeter der neuen Pflastersteine verlegt, dazu Entwässerungsrinnen und Einfassungen. Das Pflaster ist verfugt und kann nun noch einige Tage nicht befahren werden. Für Fußgänger wird das fertige Teilstück schon am Wochenende nutzbar sein.

Oberbürgermeister Andreas Feller wiederholte sein Lob an die ausführenden Firmen. "Man kann sich schöneres vorstellen, als bei 35 Grad zu pflastern", sagte Feller, und lobte: "Allen Respekt. Es ist und wird sehr schön." Kritik, die an ihn wegen angeblich zu langsamen Baufortschritts herangetragen worden sei, wies der OB zurück. An der Baustelle sei permanent gearbeitet worden. City-Manager Roland Kittel ist mit Anwohnern und Geschäftswelt in Kontakt und berichtete von ausnahmslos positiven Reaktionen. Auch die Abstimmung zwischen einzelnen Geschäften und den Bauarbeitern klappe gut. So wurde die Fläche vor der Eisdiele an deren Ruhetag gepflastert. "So muss es klappen," sagte Kittel. Er verwies darauf, dass die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft Ende November abgeschlossen werden sollen. Das betätigte auch Roland Stehr: Auf den nächsten 60 Metern sind wieder diverse Anschlüsse, und Leitungen zu verlegen. Wenn es geht, soll die Fläche von der Berggasse mindestens bis zur Bahnhofstraße noch gepflastert werden. Was bis Ende November nicht fertig wird, wird über den Winter provisorisch mit Asphalt bedeckt.Dann kann der Verkehrs wieder durch die Stadt laufen. Das kann man auch bedauerlich finden - denn das fertige Teilstück der Ebert-Straße zeigt, welches Potenzial als reine Flaniermeile die neun gestaltete Straße hat. Die Baustelleneinrichtung auf dem Marktplatz mit den Silos und Containern wird noch verschwinden. Das Materiallager am Spitalparkplatz bleibt bestehen.

Ordnungsamtsleiter Stefan Schamberger stellte die Verkehrsführung vor, die ab 1. Oktober bis zum Ende der Arbeiten in diesem Jahr gelten soll. Wesentlichste Änderung ist, dass über die Ebert-Straße nicht mehr bis zur Bahnhofstraße gefahren werden kann. Das fertige Teilstück der Ebertstraße ab dem Marktplatz ist bis zur Berggasse für Anlieger- und Lieferverkehr frei. So ist auch die Spitzwegstraße über die Berggasse erreichbar.

Die Pflasterleger waren am Donnerstag dabei, den Übergang zwischen Marktplatz und neuer Ebert-Straße wieder herzustellen. Am Wochenende können die Schwandorfer das Teilstück der neuen Straße schon nutzen.
Verkehrsführung ab 1. Oktober:

Umleitung ab Wendelinplatz

Wenn der zweite Bauabschnitt der Umgestaltung der Ebert-Straße am 1. Oktober in Angriff genommen wird, gilt eine neue, aber nicht wesentlich veränderte Verkehrsregelung. Die Ebert-Straße ist dann zwischen Schwaigerstraße und Bergasse nicht nutzbar. Fußgänger und Radler können passieren. Wer mit dem Fahrzeug in die Innenstadt will, muss am Wendelinplatz dann zwingend nach links und Richtung Pesserlstraße und in die Bahnhofstraße. Die Einbahnstraßenregelungen in der Postgarten-, Past-, in der Breite- und Klosterstraße bleiben. Die Ebert-Straße wird vom Marktplatz aus bis zur Berggasse für den Lieferverkehr und Anlieger freigegeben. Auch die Ebert-Straße zwischen Wendelinplatz und Weinbergstraße ist nur für Anlieger und Lieferverkehr frei. Die Ausfahrt aus der Schwaigerstraße nach rechts bleibt offen. Am Wendlinplatz werden Baken und Beschilderung auf die neue Verkehrsführung aufmerksam machen. (ch)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.