08.11.2019 - 11:19 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Am Ende eine "Noukirwa"

Kirwaverein zieht Schlussstrich unter diesjährige Feierlichkeiten

Einzug der Kirwapaare zur Moukirwa: Am Samstag klangen die Feierlichkeiten im Saal der Brauereiwirtschaft aus.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Mit der "Noukirwa" zog der Fronberger Kirwaverein den Schlussstrich unter die diesjährigen Feierlichkeiten. Die 15 Kirwapaare zogen noch einmal in den Saal der Brauereiwirtschaft ein, musikalisch begrüßt von den Kirwamusikanten und begleitet vom Beifall der Gäste.

Vorsitzender Hubertus von Breidbach überreichte dem ersten und zweiten Kirwapaar Erinnerungskrüge. Das waren heuer Tanja Zweck und Jakob Jobst sowie Sabine Rappl und Felix Buchmann.

Für 40-jährige Mitgliedschaft ehrte der Verein Rudolf Hobmeier, Randolf von Breidbach, Klaus Überschär sowie Joachim Kröplin sen. und jun.

Eine Urkunde für 25-jährige Treue erhielten Günther Albert, Thomas Höpfl, Josef Hottner, Margit Grassl, Ludwig und Amanda Reinhardt, Adolf und Simone Kiener, Karl und Waltraud Feistl, Inge Riedlberger, Hans Sturm, Irene und Rainer Schwarz, Angela Breu und Artur Donhauser.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.